Alba Berlin geht neue Wege

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Alba Berlin geht neue Wege
Alba Berlin geht neue Wege

Basketball-Spitzenklub Alba Berlin geht in der Klub-Führung neue Wege und installiert Rabea Weihser (39) auf der neu geschaffenen Position der "Direktorin Kommunikation und Kultur". Weihser arbeitete bislang als Kultur-Ressortleiterin bei Zeit Online. Nun wird sie ab April "den vielfältigen Aktivitäten des Deutschen Basketballmeisters ein neues Gesicht geben", wie es in einer Pressemitteilung hieß.

"An Alba erkennt man sehr deutlich, dass Sport immer auch Kultur ist", sagte Weihser. "Unser Klub hat sich enorm entwickelt. Alba Berlin steht für eine einzigartige Verbindung von hochambitioniertem Spitzensport und intensivem gesellschaftlichem Engagement", sagte Geschäftsführer Marco Baldi.

Der bisherige Kommunikationsdirektor des Bundesligisten, Justus Strauven, übernimmt zugleich die ebenfalls frisch eingeführte Position des "Direktor Operations" und verantwortet die Ausrichtung aller Bereiche an der Gesamtstrategie des Klubs sowie deren inhaltliche und operative Umsetzung. Zudem koordiniert er weiterhin die Initiative Berliner Profisport, den Zusammenschluss der sechs großen Berliner Profiklubs Hertha BSC, 1. FC Union, Alba, Eisbären, Füchse und Volleys.