Diplomat: Christmette im Vatikan wegen Corona online

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Die Weihnachtsfeierlichkeiten mit dem Papst werden nach Angaben eines Diplomaten wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr in privatem Rahmen stattfinden und online ausgestrahlt. Der Geistliche Botschaftsrat der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl, Monsignore Oliver Lahl, sagte der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag, dazu habe es eine entsprechende Verbalnote des Vatikans gegeben.

Demnach waren die Feierlichkeiten mit Papst Franziskus wegen der Pandemie ohne Anwesenheit diplomatischer Vertreter geplant. Eine Bestätigung durch den Vatikan stand dazu zunächst aus. An der traditionell am 24. Dezember abgehaltenen Christmette im Petersdom nehmen normalerweise vom Vatikan akkreditierte Diplomaten und ausgewählte Mitglieder der Öffentlichkeit teil.

Auf der Webseite des Vatikans wurde die Messe auf der Tagesordnung des Papstes für Dezember zunächst nicht aufgeführt. Der päpstliche Segen "Urbi et Orbi" am 25. Dezember stand hingegen zunächst auf dem Plan. Nach der Christmette an Heiligabend gilt dies als Höhepunkt der Weihnachtsfeierlichkeiten im Vatikan zur Geburt des Religionsstifters Jesus von Nazareth.

Wegen der Corona-Krise hatte Papst Franziskus schon die üblicherweise große Ostermesse in diesem Jahr im fast leeren Petersdom feiern müssen. Italien hatte zu Beginn der Pandemie zu den am stärksten getroffenen Ländern in Europa gehört und einen der weltweit längsten Lockdowns verhängt. Zuletzt stiegen die Infektionszahlen wieder stark an. Die Behörden verzeichneten am Montag mehr als 17 000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden in dem Land. Damit stieg die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie auf mehr als 540 000 an. Mehr als 37 000 Infizierte starben bisher.