Dieter Hoeneß: "Lucien Favre spielt für mich in einer Liga mit Pep Guardiola"

Derzeit trainiert Lucien Favre Ligue-1-Klub OGC Nizza, jedoch gilt er als heißer Kandidat beim BVB. Dieter Hoeneß hat für den Schweizer nur Lob übrig.

Dieter Hoeneß hat Nizza-Trainer Lucien Favre in den höchsten Tönen gelobt und ihn sogar mit Pep Guardiola von Manchester City verglichen. "Favre mag abseits des Trainingsplatzes mitunter schwierig gewesen sein. Aber auf dem Platz gehört er zu den Besten, da spielt er für mich in einer Liga mit Pep Guardiola", wird der 65-Jährige von der Welt zitiert.

Der langjährige Bundesliga-Manager kennt den Schweizer, der als Nachfolger von Peter Stöger bei Borussia Dortmund im Gespräch ist, aus gemeinsamen Zeiten bei Hertha BSC.

Hoeneß über Lucien Favre: Er hat seine Teams verbessert

Hoeneß erklärte außerdem, dass Favre im Umgang nicht immer leicht zu handhaben gewesen sei. "Favre war schon ein Trainer, der mich gefordert hat. Das war zu Anfang eine ganz schöne Umstellung", sagte der gebürtige Ulmer: "Er tat sich damals schwer damit, Entscheidungen in der Kaderplanung zu treffen. Darauf musst du dich als Verantwortlicher einstellen, das kostet Kraft. Aber er hat alle Mannschaften, die er trainiert hat, deutlich besser gemacht. Und er wird sich auch selbst weiterentwickelt haben."

Favre arbeitet derzeit in der ersten französischen Liga bei OGC Nizza. Der 60-Jährige besitzt dort einen Vertrag bis 2019, der allerdings eine Ausstiegsklausel beinhalten soll. Angeblich laufen derzeit die finalen Gespräche zwischen dem Coach und den BVB-Bossen.