Dieter Hecking über Fan-Proteste: "Dann verlieren wir den Status als Top-Liga"

Gladbach-Coach Dieter Hecking zeigt Verständnis für die Fan-Proteste, warnt aber vor dem möglichen Anschlussverlust zu den europäischen Top-Ligen.

Dieter Hecking zeigt nach den Fanprotesten bei den Montagsspielen in Frankfurt und Dortmund Verständnis für die Fans. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach warnt aber zugleich vor dem Verlust der Attraktivität der Liga.

Im Interview mit der SportBild sagte der 53-Jährige, dass, wenn die Liga nicht mit Spitzengehältern oder mit attraktivem Fußball locken könne, "wir den Status als Top-Liga verlieren". Um dies zu verhindern, sei eine gewisse Kommerzialisierung nötig. "Diese Kehrseite der Medaille müsste der Fan dann auch akzeptieren", erklärte Hecking.

Hecking: Trainerdebatten rauben den Spaß am Job

Bedenklich findet er auch die zu schnell herangetragenen Diskussionen um die Trainer: "Verlierst du drei Spiele, wird sofort eine Trainerdebatte geführt", kritisierte der Coach. Diese Schnelllebigkeit im Geschäft "nimmt einem manchmal den Spaß", so Hecking.

Die Borussia gewann nur eines der letzten sechs Spiele und rutschte in der Folge aus den Europapokalplätzen. Die nächsten Spiele in Leverkusen und im eigenen Stadion gegen die TSG 1899 Hoffenheim können entscheidend sein, um an den begehrten Rängen dranzubleiben.