Dieter Bohlen: Das war knapp!

Dieter Bohlen credit:Bang Showbiz
Dieter Bohlen credit:Bang Showbiz

Dieter Bohlen baute vor kurzem einen Beinahe-Unfall mit seinem nagelneuen Boot.

Es ist kein Geheimnis, dass der Pop-Titan gerne Zeit auf der Sonneninsel Mallorca verbringt. Und als erfolgreicher Plattenboss kann sich der 68-Jährige auch so einige teure Spielzeuge leisten, die ihm den Aufenthalt im Urlaubsparadies versüßen. Sein neues Boot hätte Dieter allerdings schon auf der Jungfernfahrt beinahe vor einen Felsen gesetzt. Gottseidank kamen ihm einige Landsmänner zur Hilfe. Im Interview mit Frauke Ludowig erzählt der DSDS-Juror, dass er sich mit seinem neuen Gefährt noch nicht besonders gut auskannte und deshalb in die Bredouille kam. „Der Anker ging nicht hoch“, erzählt Dieter. Seine Yacht steuerte derweil langsam aber sicher auf einen „Scheißfelsen“ zu — das hätte teuer werden können!

Denn Gottseidank kamen Bohlen einige deutsche Urlauber zur Hilfe, die ihm dabei halfen, sein Boot wieder unter Kontrolle zu bringen. „Wenn die Deutschen nicht da gewesen werden und mir geholfen hätten…“ — daran will Dieter am liebsten gar nicht denken. Letztendlich ist aber ja nochmal alles gut gegangen! Jetzt steht der DSDS-Rückkehr der Jury-Legende also nichts mehr im Wege!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.