Dieter Bohlen schwelgt in Erinnerungen

·Lesedauer: 1 Min.
Dieter Bohlen (l) und Pietro Lombardi, Juroren der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar 2019».
Dieter Bohlen (l) und Pietro Lombardi, Juroren der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar 2019».

Dieter Bohlen hängt seinen Job in der Jury von «Deutschland sucht den Superstar» an den Nagel. Und blickt zurück auf ehemalige Sieger und viele Sprüche.

Köln (dpa) - Musikproduzent Dieter Bohlen (67) hat mit Erinnerungen an zurückliegende Zeiten auf die Nachricht von seinem bevorstehenden Abschied aus der RTL-Show «Deutschland sucht den Superstar» reagiert.

Am Freitag erschienen auf seinem Instagram-Kanal Presse-Fotos mit ihm aus der «DSDS»-Zeit - unter anderem von der allerersten Jury des Formats im Jahr 2002, in der er noch mit dem Produzenten Thomas M. Stein, der Musikjournalistin Shona Fraser und dem Moderator Thomas Bug saß. Ebenfalls zu sehen waren ehemalige Sieger der Show, etwa Mark Medlock (42), Pietro Lombardi (28) und Luca Hänni (26) - und eine Zusammenstellung seiner härtesten Sprüche («Das klang wirklich wie ein altes Raucherbein»). Die «Bild» hatte sie aufgelistet.

RTL hatte am Donnerstag verkündet, dass der Musikproduzent nach der aktuell noch laufenden Staffel nicht mehr in der Jury von «DSDS» sitzen wird. Bohlens letzte Show sei das Finale am 3. April. Danach soll es eine gänzlich neue Jury geben.