Dieser verrückte Jenga-Move schreibt Geschichte

Wer schafft es, den nächsten Stein herauszuziehen, ohne dass der Jenga-Turm einstürzt? Auf Instagram zeigt ein Spieler, wie ein meisterlicher Zug aussehen kann.

Jenga begeistert weltweit die Massen. (Symbolbild, Copyright: ddp images/USA TODAY Network)

Fingerfertigkeit, Geduld und ein Gefühl für die Stabilität des Turms: Beim Jenga sind viele Fähigkeiten gefragt. Auf Instagram sorgt derzeit ein Spieler für Begeisterung, der sogar Jenga in Übergröße meisterlich beherrscht. Mit stoischer Ruhe entfernt er einen tragenden Stein, der den kompletten oberen Part des Turms stützt – und dennoch stürzt der Wackelturm nicht ein.

“Ein absolut spannungsgeladener Oster-Moment von Tim McAfee. Wir hoffen, ihr hattet alle schöne Feiertage.”

Mehr als 39.000 Instagram-User haben den “Gefällt mir”-Button gedrückt, so einmalig ist der Jenga-Zug. Die Kommentare überschlagen sich vor Begeisterung: “Hand in der Tasche, perfekter Gesichtsausdruck, völlig losgelöst von negativen Schwingungen im Publikum, wie soll man das noch toppen! Das ist die Elite.”

Ein weiterer Nutzer bemerkt: “Wow, der Kerl hat Fähigkeiten. Sehr cool und lohnenswert, sich anzusehen. Bei mir wäre der Turm längst gefallen.”

Andere fühlen sich gar inspiriert, wieder einmal selbst Jenga aus dem Schrank zu holen: “Ich glaube der nächste Spieleabend ist geplant.”