Dieser Tweet über Homosexualität rührt zu Tränen

Viele Homosexuelle reagierten auf den emotionalen Tweet eines Users. (Bild: ddp Images)

Bei Twitter wird diskutiert, geflucht, gescherzt und informiert – in diesem Fall diente das soziale Netzwerk aber dazu, einander beizustehen. Als ein Mann einen Tweet über seine Homosexualität veröffentlichte, bekam er virtuellen Beistand.

Immer noch ist es für viele Menschen keine leichte Angelegenheit, sich als schwul oder lesbisch zu outen. Sie sind sich nicht sicher, wie Freunde und Familie reagieren werden. Auch Mobbing und gewalttätige Übergriffe auf Homosexuelle sind leider immer noch keine Seltenheit – viele fühlen sich deswegen ihrer Jugend beraubt.

Twitter-User „Introvert Gay“ fasste seine Gefühle zu dieser Problematik in einem Satz zusammen. Er schrieb: „Schwul sein bedeutet, ein Teenager im Alter von 30 zu sein, weil deine Teenagerjahre nicht die Jahre waren, in denen du leben solltest.“ Diese Aussage repräsentierte nicht nur seine, sondern die Gefühle vieler anderer Menschen – der Tweet wurde ein viraler Hit, erhielt ganze 63.000 „Gefällt mir“-Angaben und wurde über 14.000-mal geteilt.

Andere antworteten auf den Post und ließen ihren Emotionen freien Lauf. „Ich habe fast geweint, als ich das gelesen habe. Ich habe nicht realisiert, wie sehr ich jemanden gebraucht habe, der nicht ich war, um das laut auszusprechen“, twitterte ein Internetnutzer. „Schwul sein bedeutet, dass du nicht zum Mädelsabend eingeladen wirst, weil du ein Junge bist, und nicht zum Männerabend eingeladen wirst, weil du kein ‚Junge’ bist“, schrieb ein anderer. Ein User fand trotzdem hoffnungsvolle Worte: „Schwul sein bedeutet, zu lernen, wie man aus Freunden Familie macht.“