Dieser Arsenal-Star will seiner obdachlosen Mutter nicht helfen

Ainsley Maitland-Niles lebt den Traum jedes 20-jährigen Fußballers. Er ist Spieler beim FC Arsenal und verdient rund über 30.000 Euro in der Woche. Seine Mutter ist derweil obdachlos.

Ainsley Maitland-Niles gehört zum Profikader des FC Arsenal. (Bild: Getty Images)

“Ich will einfach wissen, was ich falsch gemacht habe”, wird Mutter Jule Niles in der Sun zitiert. Die Engländerin hat den Kontakt zu ihrem Sohn verloren und schlägt sich seit geraumer Zeit alleine durch.

Dabei war vor einiger Zeit noch alles in Ordnung. Der damals 17-jährige Maitland-Niles debütierte für die Gunners und dankte im Anschluss seiner Mutter für die stetige Unterstützung. Seit seinem siebten Lebensjahr spielt er für Arsenal.

Sohn bricht Kontakt zu seiner Mutter ab

Doch als seine Mutter sich auf dem Trainingsgelände mit Trainern in die Haare bekam und offenbar nicht jugendfreie Nachrichten und Anrufe tätigte, brach der Sohn den Kontakt ab. Jule selbst dementiert diese Vorfälle.

So oder so kam es zum Bruch zwischen Mutter und Sohn. Die Mutter ging für einige Zeit nach Australien, in dieser Zeit zog Ainsley mit seinem Bruder aus der gemeinsamen Wohnung aus. Als seine Mutter zurückkehrte, fand sie leergeräumte Zimmer vor.


Mutter wohnt seit Monaten auf der Straße

“Ich will einfach nur mein eigenes Leben leben”, sagte der Sohn ihr bei einer Konfrontation auf dem Trainingsplatz. Er lebt nun in einem teuren Apartment, während seine Mutter die Miete nicht mehr aufbringen konnte.

Sie musste die Wohnung verlassen und lebt seitdem auf der Straße. Hilfe erhält sie nicht: “Er könnte mir mit seinem Gehalt eine Wohnung kaufen.” Das will Ainsley aber nicht. Oder? Seine Mutter vermutet, dass der Klub hinter dem Kontaktabbruch steckt.