1 / 5

1. Möbelpolitur aus Bienenwachs und Terpentin

Natürlich und gleichzeitig hochwirksam ist eine Poliermischung für Holzmöbel, die aus einer Kombination von Bienenwachs und Terpentin besteht. Dazu müsst Ihr 50 Gramm geriebenen Bienenwachs mit 50 bis 60 Gramm Terpentinöl in einem Wasserbad erhitzen, bis der Wachs geschmolzen ist. Die beiden Öle verbinden sich durch die Wärme zu einer Masse, die nach dem Erkalten im Prinzip die Konsistenz einer Schuhcreme hat. Weil Terpentin einen starken Eigengeruch hat, solltet Ihr vor dem Erkalten der Masse einige Tropfen eines schönen ätherischen Öls hinzugeben, das Ihr gerne riecht – egal, ob es nun Lavendel, Rose oder Zitrone ist. Das ist Eure eigene Geschmackssache.  

Nun poliert Ihr die Masse mit einem weichen Mikrofasertuch in die Holzoberflächen ein. So entstehende glänzende Oberflächen, die leichte Kratzer und Wasserflecken optisch verschwinden lassen und ganz farbenneutral sind.

Credits: homify / Allnatura

Mit diesen Hausmitteln pflegst Du Deine Holzmöbel wie der Profi

Habt Ihr auch einige Holzmöbel in Eurer Wohnung, die eigentlich besser gepflegt werden müssten? Damit Eure Holzoberflächen eine hohe Lebensdauer haben und lange schön aussehen, sollten sie geschützt und poliert werden. Leider gibt es viele Produkte auf dem Markt, die übermäßig aggressiv sind und den Holzoberflächen langfristig eher schaden als helfen. Glücklicherweise gibt es allerdings auch ganz natürliche Produkten zum Polieren, die den Möbeln nicht nur guttun, sondern auch für Mensch und Umwelt besonders verträglich sind.

Wir zeigen Euch in diesem Artikel, wie die Kombinationen natürlicher Produkte wie Bienenwachs, Olivenöl oder sogar Zitrone matten Oberflächen zu neuem Glanz verhilft und sie für viele Jahre schützt. Wir schauen einmal zusammen, was wir für unsere Holzmöbel tun können.