Von diesem Warren-Buffett-Markt halte ich mich lieber fern

Warren Buffett
Warren Buffett

Zu schauen, in welchen Markt Warren Buffett vermehrt investiert, kann eine große Hilfe sein. Der Starinvestor ist schließlich unternehmensorientiert und langfristig unterwegs. Das bedeutet, dass seine Aktien-Picks auch für uns als Anleger ein Fingerzeig dafür sein können, wo solide Renditen lauern.

Allerdings ist nicht jeder Markt, in den Warren Buffett investiert, für mich genauso griffig. Mal liegt es am Circle of Competence. Aber es kann auch entscheidend sein, welche Einschätzung man selbst besitzt. Ich lehne es für mich jedenfalls ab, dort mein Geld zu parken, wo das Orakel von Omaha zuletzt sein Engagement massiv ausgebaut hat. Warum, wieso, weshalb? Hier sind die Gründe. Und natürlich der Markt.

Von diesem Warren-Buffett-Markt halte ich mich fern!

Ein Markt von Warren Buffett ist zuletzt insbesondere der Ölmarkt gewesen. Mit Chevron und Occidental Petroleum investierte das Orakel von Omaha besonders stark in diesen Bereich. Offensichtlich wittert der Starinvestor eine Menge freien Cashflow und solide Renditen. Na klar: Der Ölpreis ist hoch, die Bewertungen sind es nicht unbedingt. Vielleicht bleibt dieses Setting bestehen.

Allerdings halte ich mich vom Ölmarkt lieber fern. Der einfache Grund ist: Ich kann nicht sehen oder analysieren, wie sich die Angebots- und Nachfragestruktur beim Öl entwickelt. Zwar könnte ich sehr einfach davon ausgehen, dass Öl insgesamt gefragt bleibt. Vielleicht auch auf die kommenden zwei bis vier Jahre eher knapp ist. Allerdings sind das Spekulationen. Weder die OPEC+ noch die Fördervolumina anderer Staaten oder andere Faktoren kann ich beeinflussen. Es ist ein sehr komplexer Markt und die Analyse von Öl-Aktien ist ebenfalls nicht einfach.

Warren Buffett weiß all das vermutlich und hat das in seine Analyse des Chance-Risiko-Verhältnisses mit aufgenommen. Der Starinvestor kann außerdem die Spreu vom Weizen trennen. Gute Unternehmen besitzen zum Beispiel niedrige Förderkosten, sodass sie schnell profitabel sind. Aber trotzdem ist es das Marktumfeld, das mich langfristig orientiert nicht mein Engagement ausbauen lässt.

Über Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) bin ich zwar auch investiert, aber eben nur zu einem gewissen Teil. Außerdem vertraue ich hier generell auf die Einschätzung von Warren Buffett und seinem Querschnitt. Aber: Selbst in den Ölmarkt zu investieren, das möchte ich nicht mehr.

Für mich: Wenig Zukunft

Dass Warren Buffett in den Ölmarkt investiert, ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Offenbar sieht er hier noch eine große Zukunft. Doch sehe ich auch das ein wenig zweifelhafter. Die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen ist zwar sehr stark gegeben. Allerdings gibt es eben die Bewegungen dahin, das zu lockern und sich zu trennen. Auch aufgrund des Kriegs in der Ukraine. Aber eben auch hinsichtlich einer saubereren Antriebstechnologie.

Das sind weitere Faktoren, weshalb ich ihm nicht in diesen Markt folge. Aber das kann letztlich natürlich jeder Investor für sich selbst entscheiden. Warren Buffett wird schon seine Gründe haben.

Der Artikel Von diesem Warren-Buffett-Markt halte ich mich lieber fern ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short Januar 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.