"Er hat die Gabe ...": Von diesem Youngster schwärmt Nagelsmann

·Lesedauer: 3 Min.
"Er hat die Gabe ...": Von diesem Youngster schwärmt Nagelsmann
"Er hat die Gabe ...": Von diesem Youngster schwärmt Nagelsmann
"Er hat die Gabe ...": Von diesem Youngster schwärmt Nagelsmann

Wenn der FC Bayern am Freitagabend den 6. Bundesliga-Spieltag bei Aufsteiger Greuther Fürth eröffnet (Bundesliga: Greuther Fürth - FC Bayern ab 20.30 Uhr im LIVETICKER), dann wäre es zwischen Timothy und Malik Tillman fast zu einem Bruderduell gekommen.

Der Familienzusammenführung machte Julian Nagelsmann aber einen Strich durch die Rechnung - und beorderte Malik zum Regionalligateam der Bayern. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Wir belasten ihn individuell, damit er im Topspiel gegen Bayreuth mit der Zweiten spielen kann“, sagte der Bayern-Coach am Donnerstag auf der Pressekonferenz. „Er hat ein paar Reaktionen in seinem operierten Knie.“

Doch während Timothy (22), der ältere der beiden Tillman-Brüder, in Fürth derzeit einen schweren Stand hat, dürfte Malik (19) trotz seiner Kniebeschwerden auf Wolke sieben schweben.

Tillman-Brüder wechseln 2015 nach München

Kein Wunder, gab der Rekordmeister am Donnerstag doch bekannt, dass der Offensiv-Allrounder seinen ersten Profivertrag bis 2024 unterschrieben habe.

Er bedanke sich für das Vertrauen und wolle sich „auf höchstem Niveau etablieren“ zitierten die Münchner ihr neues Mitglied der Lizenzspielermannschaft. „Sie haben alle Voraussetzungen, um ihren Weg zu machen“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic - und meinte damit neben Tillman auch Keeper Christian Früchtl, dessen Vertrag verlängert wurde: „Wir werden an ihnen noch viel Freude haben.“

Die beiden Tillman-Brüder waren 2015 blutjung aus Fürth nach München gewechselt. „Ich gehe mittlerweile in mein sechstes Jahr beim FC Bayern. Damals habe ich zusammen mit meinem Bruder Timothy ein Angebot aus München bekommen. Wir wollten unbedingt die Chance ergreifen und das Beste daraus machen“, sagte Malik nun rückblickend.

Doch während es für Timothy für die erste Mannschaft der Bayern nicht reichte und er über eine Leihe zum 1. FC Nürnberg schließlich wieder in Fürth landete, scheint Malik das Talent zu haben, im Münchner Starensemble durchzustarten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Großes Lob von Nagelsmann

Nagelsmann jedenfalls beorderte den Teenager vor zwei Wochen dauerhaft ins Profi-Training, nachdem er ihn schon in den ersten Wochen seiner Amtszeit begutachtet hatte.

„Malik ist ein sehr, sehr guter mitspielender Stürmer. Er hat die Gabe, Räume zu erkennen und kann Tore erzielen“, schwärmt der Cheftrainer, der allerdings auch eine Schwäche erkannt hat. „Er ist ein sehr ruhiger und introvertierter Typ, manchmal muss er etwas mehr aus sich rauskommen und in Anführungszeichen ein Drecksack sein.“

Tillman selbst sieht vor allem bei seinem linken Fuß noch Verbesserungspotenziale „und ich könnte in vielen Situationen noch ehrgeiziger sein“, wie er unlängst bei einem Q&A auf dem Instagram-Kanal der Bayern verriet.

Robert Lewandowski als perfektes Vorbild

Da passt es wie die Faust aufs Auge, dass sich der Stürmer mit Robert Lewandowski ein perfektes Vorbild ausgesucht hat.

„Mir gefällt vor allem, dass er stets sehr hart an sich arbeitet. Man kann definitiv einiges von ihm in Sachen Ehrgeiz und Professionalität lernen. Er ist immer zu 100 Prozent bei der Sache und gibt in jedem Training sein Bestes“, schwärmte Tillman vom Bayern-Torjäger: „Allein, wenn man bei den Profis mittrainieren darf, kann man unheimlich viel lernen.“

Der Weltfußballer, erst am Dienstag als bester Torschütze Europas mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet, wird seinen jungen Teamkameraden auf dessen Weg begleiten. Etwas Besseres kann Malik Tillman eigentlich gar nicht passieren.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.