Diese Weihnachtsdesserts sind (fast) zu schön zum Essen!

Foto: Carly Williams/Be

Sie stellen nach der Weihnachtsgans oder dem Raclette zu Heiligabend nur schnödes Eis auf den Tisch? Vielleicht sollten Sie ihre Dessert-Wahl noch einmal überdenken – nachdem Sie diese extravaganten Nachtisch-Kreationen aus Down Under bewundert haben!

Mehr ist mehr

Im australischen Sydney gibt es ein Lokal, das sich voll und ganz der Kunst des Nachtischs verschrieben hat – die KOI Dessert Bar. Natürlich haben sich die Pâtissiere vor Ort auch zum Fest der Liebe etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Auf den Tisch kommen so wohlklingende wie ebenso wohlschmeckende Gerichte wie Birnen-Kardamom-Mousse an Mandel-Jaconde-Keks mit pochierter Birne und Karamell oder eine fruchtige Mince Tart gefüllt mit Brandy, Gewürzen und Schokolade auf einer Spekulatiuskrümelbasis.

Verantwortlich für die Kreationen ist übrigens “Dessert-König” Reynold Poernomo. Dass diese wunderschönen, teils mit flüssigem Gold überzogenen Speisen nicht nur hübsch anzuschauen sind und jeden Instagram-Feed bereichern, wurde bereits getestet: Prädikat sehr lecker!

Edle Desserts für Zuhause

Nun ist Australien leider nicht gerade um die Ecke, weshalb wir nicht mal schnell statt zum Weihnachtsmarkt zu gehen bei der KOI Dessert Bar vorbeischauen können. Sie möchten dennoch an Heiligabend mit einem besonderen Nachtisch glänzen, den Ihre Gäste auch auf ihren Social-Media-Kanälen verewigen möchten? Dann haben wir hier ein einfaches Rezept für Sie!

Bratapfel deluxe

Jeder kennt die leckeren Bratäpfel zur Weihnachtszeit: So wird schnell ein echter Hingucker aus dem einfachen Gericht! Verteilen Sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech Streusel, die Sie zunächst aus 75 Gramm Mehl, 25 Gramm Zucker, zwei Esslöffeln Haferflocken und einem Teelöffel Wasser geknetet haben. Im 160 Grad heißen Backofen etwa zehn Minuten backen, dann herausnehmen. Die Äpfel waschen, trocknen und halbieren Sie. Legen Sie diese dann auf die Schnittflächen und schneiden Sie sie tief ein. Mit ein wenig Zitronensaft, Butter, Zimt und einem Esslöffel Zucker bestrichen wandern die Äpfel aufs Blech. Etwa 25 Minuten backen. Danach die Streusel auf den Äpfeln verteilen und mit Puderzucker bestreuen. Wer mag, kann sie mit einer Kugel Vanilleeis garnieren.
Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Das wünscht sich Prinz George zu Weihnachten