Diese Trends bestimmen das Jahr 2018

Outdoormode ist in diesem Jahr extrem angesagt. (Bild: Getty Images)

Das Jahr ist noch jung, die Frühjahrskollektionen verschiedener Labels machen jedoch schon klar, welche Looks die kommenden Monate bestimmen werden – und es sieht so aus, als würde 2018 ein ziemlich verrücktes Jahr werden. Mit diesen Trends liegen Sie dabei garantiert nie daneben

• Für alles gewappnet
Auch wenn man seine Zeit am liebsten gemütlich auf der Couch verbringt, muss das Outfit das ja nicht unbedingt verraten. Denn 2018 wird das Jahr, in dem Funktions- und Outdoor-Mode chic wird. Ob mit einer praktischen Zip-Off-Hose von Balenciaga, stylischen Fleece-Shirts von Patagonia, wasserabweisenden Accessoires von Chanel oder Calvin-Klein-Regenmantel: Auch Fashionistas sind nun bestens vor Wind und Wetter geschützt.

• Money, money, money
Labels wie Vaquera und Balenciaga haben mit ihren Frühjahrskollektionen klargemacht: 2018 kann man ruhig mal zeigen, was man hat. Oder zumindest so tun: Ob Kreditkarten-Kleid oder Dollar-Bill-Hemd, Bescheidenheit und Diskretion in Sachen Finanzen sind, zumindest in Sachen Prints, in diesem Jahr nicht gefragt.

• R.I.P., Jeans
Später wird man sich an 2018 vielleicht als das Jahr erinnern, in dem die klassische Jeans starb – denn hier ist aktuell nichts mehr klassisch. Natasha Zinkos Double Jeans (sieht aus wie eine Low-Waist-Jeans über einer High-Waist-Jeans), Thibauts String-Jeans, die nur aus wenigen Stofffetzen besteht, und Topshops durchsichtige Plastik-Jeans sind vermutlich erst der Anfang.

• Socken sind die neuen Shirts
Statement-Shirts und Oberteile mit verrückten All-Over-Prints sind schön und gut. Wer 2018 jedoch wirklich etwas mitzuteilen hat, tut es mit seinen Socken. Man versteckt sie nicht mehr in Schuhen oder unter Hosen – Socken sind ein Statement. Während transparente Strümpfe aus Netzstoff oder Spitze ein guter Anfang sind, gilt: Je größer und auffälliger ein aufgedrucktes Muster oder ein Spruch ist, desto besser.

Kendall Jenner macht es vor: 2018 zeigt man Haut. (Bild: Getty Images)

• Hallo Boob!
Es begann ganz unschuldig mit dem Crop Top, doch mittlerweile ist es schon fast zu einer Kunstform geworden, so wenig wie möglich von seinen Brüsten zu verdecken. Mit transparenten Spitzen-Oberteilen und super-knappen Tops zeigen Stars wie Kendall Jenner und Lady Gaga, dass weniger oft, nunja, weniger ist. Egal ob Underboob, Sideboob oder spärlich bedeckte Brustwarzen: Viel Haut ist, zumindest wenn es nach den aktuellen Trends geht, immer gut.

• Es geht hoch hinaus
Crocs und Flipflops sind ja ganz bequem und praktisch, nur leider auch so verdammt unsexy. Wie kann man das Problem lösen? Natürlich mit Absätzen! Rihanna nahm sich in ihrer Fenty-Puma-Kollektion Flipflop Heels vor, Balenciaga unterwarf derweil Crocs dem Plattform-Trend. Klar, wirklich bequem sind die Schuhe so nicht mehr, aber wer schön sein will …

An Männerbeinen kommt in diesem Jahr niemand vorbei. (Bild: Getty Images)

• Mann zeigt Bein
Spätestens seit dem Italo-Drama „Call Me By Your Name“ ist klar: Männer in kurzen Hosen können verdammt gut aussehen. Das haben auch Dries Van Noten, Gucci, Dior und Prada in ihren aktuellen Männer-Kollektionen erkannt. Der Sommer wird hoffentlich warm, denn Shorts sind in diesem Jahr ein absolutes Muss.

• Frisch aus der Wanne
Die Wahl des richtigen Outfits kann oft schwierig und zeitraubend sein. Wer manchmal stundenlang planlos vorm Kleiderschrank steht, wird sich besonders über den „Bath leisure“-Trend freuen: Einfach rein in den Bademantel, Handtuch auf den Kopf und das war’s! Rita Ora trug das Outfit auf dem roten Teppich bei den „MTV Europe Music Awards“, Rihanna posierte so gar für das Cover von „Vogue Paris“ – mehr Gründe braucht man nicht, um so auch mal zur Arbeit zu gehen

Pantone hat “Ultra Violet” zur Farbe des Jahres ernannt. (Bild: Getty Images)

• Die Farbe Lila
Basierend auf Trends aus Mode und Lifestyle hat das amerikanische Unternehmen Pantone „Ultra Violet“ zur Farbe des Jahres ernannt. Labels wie Gucci und Giorgio Armani haben bereits Lila-Töne in ihre Kollektionen aufgenommen. Wer nichts mit Retro-Glam, Dramatik und Fantasy-Looks anfangen kann, zieht dieses Jahr leider den Kürzeren.

• Es lebe der Sport
Vielleicht liegt es an den herannahenden Olympischen Winterspielen oder dem Kinostart von „I, Tonya“, aber Sportmode scheint 2018 ganz groß zu werden. Gucci zeigt in der Frühjahrs-Kollektion einen glamourösen Sport-Body, der wie gemacht ist, um fleißig Pirouetten auf dem Eis zu drehen. Und Labels wie Tom Ford, Kith und Chromat (oder Lady Gaga in „Five Foot Two“) beweisen, dass man mit einem sportlichen Body – für besonders Mutige mit Tanga zu sehr tiefsitzenden Hosen – sowieso nie falsch liegen kann.
Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!