Ist diese Top-Dividendenaktie mit monatlichen Ausschüttungen ein Traum für Einkommensinvestoren?

·Lesedauer: 3 Min.
Raten und Dividenden

Eine Top-Dividendenaktie mit monatlichen Ausschüttungen, die ein Traum für Einkommensinvestoren ist? Das kann doch fast nur Realty Income (WKN: 899744) sein, oder etwa nicht? Falls du das direkt gedacht hast: Ja, du hast recht.

Allerdings ist der heutige Titel nicht von mir. Nein, sondern ein Analyst aus dem Hause Seeking Alpha hat diese Top-Dividendenaktie mit einem monatlichen Dividenden-Intervall jetzt erneut hervorgehoben und von einem Traum für Einkommensinvestoren gesprochen.

Riskieren wir einen Blick auf die Gründe für diese These. Und überprüfen die Ansicht aus Foolisher Perspektive. Es gibt natürlich gewisse Gründe, warum hier traumhafte Dividenden lauern. Aber für mich auch ein großes Aber.

Realty Income: Top-Dividendenaktie und ein Traum?

Um die Quintessenz des besagten Artikels zusammenzufassen: Realty Income ist derzeit eine Top-Dividendenaktie mit monatlichen Ausschüttungen, weil es ein solides Unternehmen, ein gutes Management und ein attraktives Gesamtrenditepotenzial gäbe.

Zum guten Unternehmen: Realty Income ist insbesondere nicht zu stark verschuldet und hat, so der Autor, sein Schuldenmanagement insbesondere auf langfristige Schulden konzentriert. Zudem ist das Portfolio stark diversifiziert, der Immobilien-Ansatz zeitlos. Mit einer durchschnittlichen Restmietzeit von neun Jahren können langfristig orientiert solide Dividenden und Renditen warten.

Allerdings stecke hinter der Top-Dividendenaktie und dem Traum für Einkommensinvestoren auch ein Top-Management. Immerhin hätten es die Verantwortlichen auf 15,3 % durchschnittliche Rendite p. a. gebracht. Zudem steige seit dem Börsengang vor knapp über zweieinhalb Jahrzehnten langfristig orientiert stets der freie Cashflow je Aktie. Natürlich ein wichtiger Fokus für Investoren, die auch die Dividende im Blick halten.

Zu guter Letzt besitze die Top-Dividendenaktie Realty Income auch ein attraktives Renditepotenzial. Insbesondere durch den Merger mit dem VEREIT könnte sich das moderate Wachstum etwas beschleunigen, die Dividende womöglich erhöhen. Der Autor rechnet insgesamt mit einem moderaten Wachstum bei den Funds from Operations je Aktie in Höhe von 4 bis 5 %. Ohne Zweifel könnte das Dividenden und fundamentale Bewertung interessant werden lassen.

Ein Traum für Einkommensinvestoren?

Viele der Faktoren kann ich nachvollziehen. Realty Income ist wirklich eine Top-Dividendenaktie, die eine interessante Ausrichtung besitzt. Um das Skizzierte abzurunden: Auch eine Dividende, die seit 614 Monaten in Folge ausgezahlt wird, spricht für sich. Zudem ist die Aktie ein Dividendenaristokrat, was ebenfalls sehr deutlich zeigt, welches Maß an Zuverlässigkeit hinter der Aktie steckt.

Für mich gibt es jedoch ein Aber: Mit einer derzeitigen Dividendenrendite in Höhe von 3,9 % ist die Top-Dividendenaktie auch wie eine solche bewertet. Ob damit auch nur ansatzweise 15,3 % Gesamtrendite pro Jahr möglich sind? Schwierig, schwierig. Zumal das Portfolio immer größer wird. Auch der Merger mit dem VEREIT könnte hier die Ausgangslage noch einmal deutlich diversifizierter und größer erscheinen lassen.

Ein Wachstum bei den Funds from Operations je Aktie in Höhe von 4 bis 5 % pro Jahr halte ich daher für möglich. Insbesondere durch die Übernahme. Ob das mittel- bis langfristig jedoch haltbar ist? Und mit der ambitionierteren Gesamtbewertung für eine attraktive Gesamtrendite reicht? Mit einer günstigeren Bewertung würde ich mich jedenfalls wohler fühlen. 3,9 % Dividendenrendite dürfte es hier jedoch in jedem Fall weiterhin und in Stein gemeißelt geben.

Der Artikel Ist diese Top-Dividendenaktie mit monatlichen Ausschüttungen ein Traum für Einkommensinvestoren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.