Diese Serienmeister stehen noch vor Bayern

·Lesedauer: 2 Min.
Diese Serienmeister stehen noch vor Bayern
Diese Serienmeister stehen noch vor Bayern

Zehn Titel in Folge - das hatte in Europas Top-Ligen bislang noch niemand geschafft. Bayern München gelang am Samstag durch das 3:1 (2:0) im Bundesliga-Gipfel gegen Borussia Dortmund dieses Kunststück.

Der deutsche Rekordmeister hat damit Juventus Turin überflügelt, der die Serie A von 2012 bis 2020 ebenso neunmal hintereinander gewonnen hatte. Die Bayern-Dominanz in der Bundesliga hält seit 2013 an. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Bis zum „wahren“ Europarekord von Skonto Riga (Lettland) und den Lincoln Red Imps (Gibraltar) mit je 14 Titeln in Folge ist der Weg aber noch lang.

Ein Überblick über die Rekordserien in den fünf europäischen Topligen - und darüber hinaus.

1. DEUTSCHLAND: BAYERN MÜNCHEN, ZEHN TITEL IN FOLGE (2013-2022)

In Deutschland sind Serienmeister eigentlich selten, die aktuelle Bayern-Dominanz ist beispiellos - vorher waren drei Titel hintereinander Bestwert. Eine Ausnahme stellt die DDR da, wo der BFC Dynamo - auch dank wohlgesonnener Schiedsrichter - von 1979 bis 1988 zehn Titel in Folge holte.

2. ITALIEN: JUVENTUS TURIN, NEUN TITEL (2012-2020)

Die alte Dame regierte die Liga fast nach Belieben - bis die Serie in der vergangenen Saison riss und sich Inter Mailand den Scudetto schnappte. Immerhin fünf Titel in Folge schafften der AC Turin (1943-1949), Inter (2006-2010) und das frühe Juventus (1931-1935).

3. FRANKREICH: OLYMPIQUE LYON, SIEBEN TITEL (2002-2008)

In Frankreich sind Serienmeister seit jeher die Ausnahme, selbst das neureiche Paris St. Germain kam bislang höchstens auf vier Titel nacheinander. Der AS St. Etienne reichen insgesamt zehn Titel, um bis heute Rekordmeister zu sein.

4. SPANIEN: REAL MADRID, FÜNF TITEL (1961-1965 UND 1986-1990)

Real und der FC Barcelona dominieren zwar die Liga, in der Regel aber in schöner Abwechslung. Barca schaffte "nur" vier Titel am Stück, von 1991 bis 1994.

5. ENGLAND: VIER KLUBS MIT DREI TITELN

Kaum zu glauben: Noch kein englischer Klub hat vier Meisterschaften in Folge geschafft. Drei Titel in Serie holten Huddersfield Town (1924-1926), der FC Arsenal (1933-1935), der FC Liverpool (1982-1984) sowie Manchester United (1999-2001 und 2007-2009).

WEITERE SERIENMEISTER IN EUROPA:

14 Titel: Skonto Riga (Lettland), von 1991 bis 2004

14 Titel: Lincoln Red Imps (Gibraltar) von 2003 bis 2016

13 Titel: BATE Borissow (Belarus) von 2006 bis 2018

13 Titel: Rosenborg Trondheim (Norwegen) von 1992 bis 2004

11 Titel: Ludogorez Rasgrad (Bulgarien) von 2012 bis 2022

11 Titel: Dinamo Zagreb (Kroatien) von 2006 bis 2016

10 Titel: BFC Dynamo (DDR) von 1979 bis 1988

10 Titel: Dynamo Tiflis (Georgien) von 1990 bis 1999

10 Titel: MTK Budapest (Ungarn) von 1914 bis 1925

10 Titel: FC Pjunik Jerewan (Armenien) von 2001 bis 2010

10 Titel: Sheriff Tiraspol (Moldau) von 2001 bis 2010

Den inoffiziellen Weltrekord hält der FC Tafea aus Vanuatu, der von 1994 bis 2009 die ersten 15 Meisterschaften des Inselstaats im Südpazifik gewann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.