Diese Serienklassiker bekommen einen Neuanstrich

(jwl/spot)
Neben "Revenge" ist auch ein Reboot der Kultserie "ALF" in der Mache (Bild: imago images/Mary Evans)

Mit der Ankündigung des Sequels der Serie "Revenge" (2011-2015) macht die aktuelle Reboot-Welle den nächsten Schritt. Doch nicht nur die US-Dramaserie bekommt einen Neuanstrich verpasst - zahlreiche andere Klassiker warten schon hinter dem Vorhang auf ihren zweiten Auftritt.

"Revenge" (2011-2015) wird aber keine reine Neuauflage, sondern eine Weiterführung des Originals werden, berichtet das US-Magazin "Deadline". Welcher Charakter aus der Originalserie die Überleitung zum Sequel begleiten soll, stünde allerdings noch nicht fest. Die Entwicklung der Serie stecke noch in den Kinderschuhen.

Ein großer Erfolg war seinerzeit auch "Gossip Girl" (2007-2012), die Serie kam auf ganze 121 Folgen in sechs Staffeln. Auch hier handelt es sich um ein Sequel. Acht Jahre nach den Ereignissen im Original tritt eine neue Generation in den Fokus. Ob der ein oder andere Charakter aus der Originalserie dabei sein wird, ist noch nicht klar, aber gut möglich, wie "Gossip Girl"-Schöpfer Josh Schwartz (42) im Juli verraten hat.

Lauter Klassiker kommen zurück

Mit "Verliebt in eine Hexe" (1964-1972) steht auch ein echter Serienklassiker vor dem Comeback. Ein Startdatum gibt es allerdings noch nicht. Gleiches gilt für die US-Jugendserie "Party of Five" (1994-2000) mit späteren Stars wie "Lost"-Hauptdarsteller Matthew Fox (53) und Jennifer Love Hewitt (40). Ebenso eher wenig bekannt ist über die Rückkehr der Kultserie "ALF" (1986-1990) um den lustigen Außerirdischen vom Planeten Melmac. Ob er überhaupt eine Rolle spielt oder ein anderer Alien seinen Platz einnimmt, ist ebenso wenig bekannt.

Eine weitere Klassiker-Neuauflage steht mit dem Reboot von "Walker, Texas Ranger" (1993-2001) ins Haus. "Walker" soll mit dem "Supernatural"-Star Jared Padalecki (37) als Hauptdarsteller an die Erfolge des Originals mit Chuck Norris (79) anknüpfen. "Lizzie McGuire" (2001-2004) möchte es hingegen mit der Original-Hauptdarstellerin Hillary Duff (32) probieren. Die einstige Teen-Sitcom soll Lizzies Leben in New York im Alter von etwa 30 Jahren zeigen. Mit "The Saints of Newark" wird es zudem ein Spin-off der Mafia-Serie "Die Sopranos" (1999-2007) geben.

Von "Penny Dreadful" bis Steven Spielberg

Auch im Fantasy-Sektor gibt es zwei spannende Reboots. Während "Penny Dreadful" (2014-2016) Eva Green (39), "James Bond"-Star Timothy Dalton (73) und Josh Hartnett (41) im viktorianischen London begleitete, wird die Handlung im Spin-off "Penny Dreadful: City of Angels" an die US-Westküste ins Los Angeles des Jahres 1938 verlegt. "Unglaubliche Geschichten" (1985-1987) stammt von Regisseur Steven Spielberg (72) und wurde neben ihm unter anderem vom Martin Scorsese (76) umgesetzt. Angekündigt ist das Reboot der Gruselserie für den neuen Streaming-Dienst Apple TV+.