Diese Rechnung zeigt, wie ein britischer Supermarkt Kunden abzockt

Nadine Miller
Diese Rechnung zeigt, wie ein britischer Supermarkt Kunden abzockt
  • Während eines Unwetters hat ein britischer Supermarkt seine Preise nahezu verdreifacht
  • Jetzt drohen die Kunden damit, das Geschäft zu boykottieren

Ein Kunde wollte sich im Supermarkt Londis in Newport zwei Brote kaufen. Was er zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste: Der Supermarkt hatte sich wegen des derzeitigen Unwetters erlaubt, die Preise von Grundnahrungsmitteln zu verdreifachen.

Der Kunde bemerkte dies allerdings erst beim Bezahlen seiner Ware. Denn: Anstatt knapp einem Pfund für ein Brot, zahlte er jetzt drei Pfund. Statt etwas mehr als einem Euro plötzlich deutlich mehr als 3 Euro.

Weil er über die Preise so schockiert war, fotografierte er die Quittung und postete das Foto in den sozialen Medien.

 

Sein Post fand schnell Anklang: Viele Kunden äußerten sich seitdem mit negativen Bewertungen über Supermarkt Londis, berichtet die Zeitung “Mirror UK”. Sie drohen dem Unternehmen sogar, den Supermarkt nun zu boykottieren.

Hintergrund für die Preiserhöhung sei britisches Unwetter

Die horrenden Preise für die Brote rechtfertigt Londis damit, dass das Unternehmen dem Lieferanten wegen der Wetterlage mehr hätte zahlen müssen. Außerdem habe das Geschäft der Gemeinde geholfen, weil es trotz des Unwetters 17 Stunden geöffnet hatte.

Die...

Weiterlesen auf HuffPost