Diese rasant wachsende Solaraktie habe ich kürzlich gekauft

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Kraft der Sonne dürfte in den nächsten Jahren immer wichtiger für die Energiegewinnung werden: Einer Studie von Fortune Business Insights zufolge dürfte der Gesamtmarkt für solare Energiegewinnung von 2019 bis 2026 um über 30 % im Jahr wachsen. Fast 4,8 Terawatt Leistung dürfte der Gesamtmarkt dann groß sein, gegenüber nur 680 Gigawatt im vergangenen Jahr. Wesentlicher Treiber wird hierbei natürlich das wachsende Umweltbewusstsein bei Privatpersonen, Regierungen und Unternehmen sein.

Meiner Ansicht nach dürfte insbesondere die Aktie von SolarEdge Technologies (WKN: A14QVM) von diesem Trend profitieren. Wieso, das erfährst du in diesem Artikel.

Einzigartige Marktposition

SolarEdge verfügt über eine beneidenswerte Marktposition bei Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen. Diese Geräte wandeln den von einem Solarpanel erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom für das Netz um. Der Schlüssel zum Erfolg des israelischen Unternehmens sind die sogenannten Leistungsoptimierer, die den Output einer Photovoltaikanlage erhöhen: Sie sorgen dafür, dass nicht die Leistung der gesamten Anlage abfällt, wenn ein Modul gerade im Schatten liegt. Dank dieser Erfindung konnte das Unternehmen seinen Marktanteil in den USA von unter 5 % im Jahr 2013 auf nun gut 60 % steigern. Der nächstgrößere Wettbewerber, Enphase, kommt auf gerade einmal 19 % Marktanteil.

Ausgehend von diesem soliden und aussichtsreichen Fundament dringt das Unternehmen auch in neue Geschäftsbereiche vor: Unterbrechungsfreie Stromversorgung, Lithium-Ionen-Batterien und Antriebsstränge für Elektroautos zählen durch Übernahmen aus den letzten Jahren nun auch zum Produktportfolio. Zudem bietet das Unternehmen Stromspeicher und Wechselrichter für das Laden von Elektroautos an, wobei Tesla seit 2015 Partner ist. All diese Produktlinien standen 2018 für nicht einmal 10 % der Umsätze, was das große Potenzial erkennen lässt.

Überzeugende Zahlen

2018 erzielte das Unternehmen Umsätze von 937 Mio. US-Dollar. Im Geschäftsjahr 2014 waren es nur 133 Mio. Dollar gewesen, wodurch sich eine Wachstumsrate von fast 63 % ergibt. Für 2019 dürften die Umsätze bei etwa 1,42 Mrd. Dollar liegen, ein immer noch sehr beachtliches Wachstum von über 51 % gegenüber dem Vorjahr.

Trotz des rasanten Wachstums schreibt das Unternehmen solide Gewinne, wobei die Bruttomarge 2018 bei 34 % und die operative Marge bei knapp 15 % lag.

Auch die Verschuldungs- und Liquiditätssituation fällt positiv auf: Das Unternehmen ist aktuell zu 55 % mit Eigenkapital finanziert, die kurzfristigen Vermögenswerte sind fast zweieinhalb Mal so hoch wie die kurzfristigen Schulden. Beides deutet darauf hin, dass das Unternehmen nicht in finanzielle Schwierigkeiten kommen dürfte; erst recht dann, wenn man den freien Cashflow von 136 Mio. Dollar betrachtet, der allein in den ersten neun Monaten 2019 verdient wurde.

Die Risiken, und warum die Aktie einen Blick wert ist

Natürlich gibt es nirgendwo das perfekte Unternehmen, und auch SolarEdge hat den einen oder anderen Makel. So kam dem Unternehmen die protektionistische Politik Trumps zugute, da asiatische Wettbewerber so aus dem US-Markt gedrängt wurden – allerdings ist deren Wiedereintritt in den Markt natürlich nicht dauerhaft ausgeschlossen. Andererseits leidet das Unternehmen selbst unter den verhängten Zöllen, da es in China produziert. Das drückte im abgelaufenen Jahr etwas auf die Margen.

Weitere Schwächen sind die Saisonalität der Branche sowie die Konzentration auf einen Großkunden, der in den ersten drei Quartalen 2019 für fast ein Viertel der Umsätze stand.

Bleibt noch die Frage nach der Aktienbewertung: Bei für 2020 erwarteten Umsätzen von 1,66 Mrd. Dollar und einer Marktkapitalisierung von 4,83 Mrd. Dollar liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) für das laufende Jahr bei 2,9. Die für 2020 erwarteten Gewinne liegen bei 222 Mio. Dollar, was ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 21,8 ergibt.

Aus meiner Sicht wirken diese beiden Werte eher günstig – insbesondere dann, wenn man die guten Wachstumschancen des Unternehmens betrachtet. Daher denke ich, dass diese Solar-Aktie jetzt eine gute Chance für Wachstumsinvestoren darstellt.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von SolarEdge. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2020