Diese Radiosongs rufen Erinnerungen an geniale Filmszenen wach

Wer hat bei “Titanic” nicht automatisch “My heart will go on” von Celine Dion im Kopf?

Manche Songs sind untrennbar mit großen Blockbustern der Filmgeschichte verbunden, weil sie Stimmung und Emotionen hervorrufen und sich dadurch zu zeitlosen Hits entwickelt haben. Bei diesen Songs haben Sie ganz sicher gleich eine Filmszene im Kopf.

Ein bekannter Song läuft im Radio und schon fällt Ihnen dazu eine berühmte Filmszene ein? Kein Wunder – Musik und Kino sind seit jeher eng miteinander verbunden. Erinnern Sie sich zum Beispiel noch an diese Filmhits?

Die Bug-Szene aus “Titanic” ist bis heute legendär – Jack (Leonardo DiCaprio) und Rose (Kate Winslet) stehen am Bug des Schiffes und geben sich dem Gefühl hin, zu fliegen. Untermalt wird die Szene von Celine Dions “My Heart Will Go On”.

In einer Schlüsselszene von „Daredevil“ ist der Evanescence-Song „Bring Me To Life “ zu hören. Elektra (Jennifer Garner) trainiert für ihren anstehenden Kampf gegen Daredevil (Ben Affleck) – sie will den Tod ihres Vaters rächen.

Was wäre Rocky III ohne “Eye Of The Tiger”? Text und Beat passen perfekt zum Film, weil  Jim Peterik, Sänger und Songwriter von “Survivor” die unbearbeitete “Rocky”-Version ansehen durfte, um dann einen passenden Song für den Film zu kreieren. Das ist ihm mehr als gelungen!

„There’s vomit on his sweater already – mom’s spaghetti“ – in „Lose Yourself“ rappt Eminem über seine Anfänge in der Szene, die auch im Erfolgsfilm „8 Mile“ thematisiert werden. Die dazugehörige Filmszene sowie der Song sorgen bis heute für Gänsehaut:

Whitney Houstons „I Will Always Love You“ erklingt im emotionalen Finale von „Bodyguard“ – in letzter Sekunde stoppt sie als Rachel Marron den Privatjet und läuft ihrer großen Liebe Frank (gespielt von Kevin Costner) in die Arme.

Auch das bewegende Ende von „Dirty Dancing“ wird von einem Song dominiert: Baby und Johnny tanzen zu „Time of my Life“ den letzten Tanz der Saison und sorgen damit für Jubel und Beifall im Publikum.

Dieser Song von Roy Orbison hat Filmgeschichte geschrieben! Mit „Pretty Woman“ aus dem gleichnamigen Film mit Julia Roberts und Richard Gere in den Hauptrollen werden wir für immer die Shopping-Szene am Rodeo Drive verbinden:

Joseph Gordon-Levitt hat im Indie-Filmhit „(500) Days of Summer“ zu „You Make My Dreams“ die wunderbaren Seiten des Verliebtseins kennengelernt:

„Semi-Charmed Life“ von Third Eye Blind hat es zwar nicht auf den Soundtrack der Teenie-Komödie „American Pie“ geschafft, allerdings wurde der Song in einer wichtigen Szene verwendet – nämlich als Stifler herausfindet, dass seine Mutter eine Affäre mit dem Loser Finch hat.

Die unterschätzte US-Komödie „Fired Up! – Das Cheerleader-Camp“ nutzte den Song „Tubthumping“ von Chumbawamba für eine ausgelassene Autoszene:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken