Diese Operation wird den Rest von Ozzy Osbournes "Leben bestimmen"

Sharon und Ozzy Osbourne sind seit 40 Jahren verheiratet. (Bild: Tinseltown/Shutterstock.com)
Sharon und Ozzy Osbourne sind seit 40 Jahren verheiratet. (Bild: Tinseltown/Shutterstock.com)

Einmal mehr bereitet der Gesundheitszustand von Ozzy Osbourne (73) Sorgen. Erst im April war der Musiker an Corona erkrankt. Anfang Januar 2020 gab er gemeinsam mit seiner Frau und Managerin Sharon Osbourne (69) bekannt, an Parkinson erkrankt zu sein. In der britischen TV-Show "The Talk" erklärte die langjährige Ehefrau des Sängers nun, dass sich der frühere Black-Sabbath-Sänger am kommenden Montag (13. Juni) "einer sehr großen Operation" unterziehen werde.

Der Eingriff bestimme demnach "wirklich den Rest seines Lebens", sagt sie. Für die 69-Jährige steht fest: "Ich muss da sein." Am Wochenende werde sie deshalb von Großbritannien zu ihm nach Los Angeles fliegen, wo der Eingriff offenbar auch stattfinden soll.

Die Folgen seines Quad-Unfalls 2003

Erst im Mai hat Ozzy Osbourne im Interview mit dem "Classic Rock"-Magazin über seinen Quad-Unfall im Jahr 2003 gesprochen und dass er seither nicht mehr richtig laufen könne. "Ich warte nur auf eine weitere Operation an meinem Hals. [...] Ich habe jeden Morgen Physiotherapie. Mir geht es etwas besser, aber bei Weitem nicht so, wie ich es mir wünschen würde", so der Sänger.

Nachwuchs und Hochzeitstag

Neben den Sorgen um den Gesundheitszustand ihres Mannes hatte Sharon Osbourne aber auch frohe Neuigkeiten zu berichten. Ihr Sohn Jack Osbourne (36) "bekommt in etwa drei Wochen eine Tochter". Es ist das insgesamt vierte Kind des 36-Jährigen. Tochter Kelly Osbourne (37) erwartet dagegen zum ersten Mal Nachwuchs. Die 37-Jährige machte im Mai ihre Schwangerschaft öffentlich. Ein ganz besonderes Datum feiern Sharon und Ozzy Osbourne am 1. Juli: ihren 40. Hochzeitstag. Die beiden sind seit 1982 verheiratet und haben insgesamt drei Kinder.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.