Diese Negativ-Rekorde stellte Schalke noch auf

·Lesedauer: 2 Min.
Diese Negativ-Rekorde stellte Schalke noch auf
Diese Negativ-Rekorde stellte Schalke noch auf

Ralf Fährmann stemmte sich in seinem 200. und vorerst letzten Bundesligaspiel noch einmal mit aller Macht gegen die 24. Saisonniederlage.

Doch sein Kopfball in der Nachspielzeit, als er bei einer Schalker Ecke aufgerückt war, verfehlte das Tor deutlich - kurz darauf war die 0:1 (0:0)-Niederlage beim 1. FC Köln besiegelt. Der Abstieg der Schalker war das schon längst. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Es war keine gute Saison von uns. Deshalb sind wir am Ende auch verdient abgestiegen", sagte Fährmann. "Die Tabelle nach 34 Spieltagen lügt nicht. Jetzt gilt es, die Ärmel hochzukrempeln und hart zu arbeiten, um die Zukunft wieder positiv zu gestalten."

Schalke 04: Schlechtester Absteiger seit 25 Jahren

Doch das Vorhaben, die Saison in den letzten Wochen mit positiven Resultaten noch zu einem einigermaßen würdevollen Ende zu bringen, ist - abgesehen vom 4:3-Sieg gegen Eintracht Frankfurt vor einer Woche - nicht gelungen. Und so hat Schalke beim Abschied aus der Bundesliga noch einige Negativrekorde aufgestellt.

Der CHECK24 Doppelpass mit Frank Baumann, Stefan Effenberg, Olaf Thon und Peter Neururer am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Die Knappen sind mit nur 16 Zählern der schlechteste Absteiger seit Einführung der Drei-Punkte-Regel zur Saison 1995/96. Den Rekord hielt bislang der SC Freiburg, der in der Saison 2004/05 mit nur 18 Punkten abstieg. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Insgesamt trugen sich die Schalker als drittschlechtester Absteiger in die Liga-Historie ein. Umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel waren nur Tasmania Berlin und der Wuppertaler SV noch schlechter.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Schalke verabschiedet sich mit Auswärtsmisere

Und Schalke sorgte für ein Novum: Erstmals in der Klubhistorie gelang den Königsblauen kein einziger Auswärtssieg in einer Saison. Saisonübergreifend wartet S04 seit 28 Auswärtspartien auf einen Dreier.

Unter Trainer Dimitrios Grammozis verloren die Schalker alle sechs Partien in der Fremde. Das 0:1 in Köln war die siebte Auswärtspleite in Serie, das passierte Schalke zuletzt vor 33 Jahren. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Schalke setzt 42 Spieler ein

Die Pleite in Köln, das sich dadurch auf den Relegationsplatz rettete, war die 24. für die Schalker in dieser Saison. Auch das hat Seltenheitswert und kam in der Ligahistorie zuvor erst drei Mal vor. Zuletzt kassierte der 1. FC Nürnberg in der Spielzeit 1983/84 sogar 26 Saisonniederlagen.

Und noch ein königsblaues Kuriosum: Der 18-jährige Vasilios Pavlidis feierte in der Schlussphase sein Bundesliga-Debüt für Schalke 04 und wurde zum 42. unterschiedlichen S04-Akteur in dieser Bundesliga-Saison. Nie zuvor setzte ein Team so viele Spieler in einer Spielzeit ein.

Den bisherigen Spieler-Rekord hatte der VfL Wolfsburg gehalten. In der Saison 2011/2012 stellte Trainer Felix Magath für die "Wölfe" insgesamt 36 verschiedene Akteure auf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.