"How I Met Your Mother"-Story im echten Leben begeistert das Netz

Das Leben schreibt doch oft die schönsten Geschichten: Im Netz begeistert momentan zumindest eine ungewöhnliche Story, die ihren Anfang im Gefängnis nahm. Nicht ganz wie in der Serie “How I Met Your Mother”, aber genauso romantisch.

Manchmal ist das Leben wie eine TV-Serie. (Bild-Copyright: NivensShotsho ddp)

Auf die Frage, wo sich die Eltern zum ersten Mal begegneten, können viele eine eigene Geschichte erzählen. Bei “How I Met Your Mother” tat das der fiktive Charakter Ted Mosby auch über 9 Staffeln. Und auch ein Twitter-Nutzer wollte es ganz genau wissen. Er fragte in dem sozialen Netzwerk:


“Wo haben sich deine Eltern kennengelernt?”

Für eine ausgiebige Diskussion auf Twitter sorgte unter anderem die Geschichte einer Nutzerin, deren Eltern offenbar aufgrund eines sehr ungewöhnlichen Zufalls zusammen kamen:


“Mein Vater war im Gefängnis. Er rief aus Versehen die falsche Nummer an. Meine Mutter war dran und sie redeten, weil mein Vater den Anruf nicht verschwenden wollte. Und jetzt sind sie seit 24 Jahren verheiratet.”

Doch was war nach dem falschen Anruf passiert? Nach dem ersten Telefonat habe ihr Vater ihre Mutter regelmäßig angerufen, um mit ihr zu sprechen. Sie habe ihn nach einiger Zeit auch besucht und so habe das Schicksal seinen Lauf genommen, berichtete die Nutzerin weiter vom Kennenlernen ihrer Eltern.

Eine Liebesgeschichte, die so ungewöhnlich klingt, dass viele Nutzer kaum glauben wollen, dass sie wirklich wahr ist. Um die lautstarken Zweifler zu beruhigen, postete die Nutzerin noch einen alten Beitrag, der zeigt, dass sie die ungewöhnliche Geschichte zumindest schon im vergangenen Jahr erzählte. Und sie betonte:


“Ja, die Geschichte ist wahr. So etwas könnte ich mir gar nicht ausdenken.”