Diese Kryptowährung hat aus 10.000 US-Dollar in 2 Jahren über 100.000 US-Dollar gemacht

·Lesedauer: 4 Min.
Coins

Hättest du vor zwei Jahren 10.000 US-Dollar für den Binance-Coin (BNB) ausgegeben, wäre dieser BNB heute 103.190 US-Dollar wert.

Vor zwei Jahren (16. Juni 2019) kostete eine BNB-Kryptowährung 33,92 US-Dollar. Mit einer Investition von 10.000 US-Dollar hättest du etwa 295 BNB gekauft. Laut den Daten von CoinMarketCap ist ihr Wert um über 900 % gestiegen.

Natürlich ist die Rückschau eine wunderbare Sache und es gibt viele Dinge, von denen wir alle wünschten, wir hätten sie vor zwei Jahren gewusst. Aber da wir die Zeit nicht zurückdrehen können, lasst uns BNB heute betrachten und sehen, ob es eine gute Option für die Zukunft ist.

Was macht BNB?

Der Binance Coin ist der native Token auf dem Binance Netzwerk. Binance ist eine der größten Kryptowährungsbörsen der Welt.

BNB ist mehr als nur ein Token an einer Börse. Das liegt daran, dass Binance sowohl eine Börse als auch eine Plattform für dezentrale Finanzen (DeFi) und andere Anwendungen ist. DeFi-Apps sind alle Blockchain-Apps, die versuchen, bestehende Finanzdienstleistungen zu ersetzen. Entwickler können die Binance Smart Chain (BSC) nutzen, um neue Projekte zu entwickeln.

Ein Grund, warum diese Kombination besonders effektiv ist, ist, dass DeFi-Projekte, die auf der BSC gebaut werden, dann potenzielle Investoren über die Börse erreichen können. Zum Beispiel gibt es ein Binance Launchpad auf der Börse, das neue Unternehmen vorstellt.

Ein kleiner Hinweis am Rande: Aufgrund von Regulierungen rund um den gehebelten Kryptohandel können US-Bürger nur Binance.US nutzen, das weniger Funktionen und Coins als die internationale Seite hat.

Die Binance Smart Chain

Die Binance Smart Chain ist in der Lage, die alles entscheidenden Smart Contracts auszuführen.

Smart Contracts, der Schlüssel zum Erfolg von Ethereum, sind kleine Teile von selbstausführendem Code, die auf der Blockchain liegen. Auf einer sehr grundlegenden Ebene können sie eine Münze von einem reinen Tauschmittel zu einem Tauschmittel mit zusätzlichen Bedingungen machen.

Stell dir das als den Unterschied zwischen „Ich zahle dir 1 BNB“ und „Ich zahle dir 1 BNB, wenn du mein Unternehmenslogo fertig gestaltest.“

Das Ethereum-Netzwerk wurde dieses Jahr zunehmend überlastet, was die Gasgebühren (Transaktionsgebühren) in die Höhe getrieben hat. Die Gasgebühren steigen, wenn das Netzwerk stärker ausgelastet ist. Das hat viele DeFi-Entwickler dazu gebracht, nach Alternativen zu suchen. Binance ist eine von ihnen.

Hier sind nur einige der Einsatzmöglichkeiten für BNB:

  • Reduziere und bezahle die Kosten für den Kryptowährungshandel an den Binance-Börsen.

  • Teilnahme an zinsbringenden Bemühungen, wie z. B. Staking, auf den Binance-Börsen

  • Bezahlen von Gasgebühren auf dem BSC-Netzwerk

  • DeFi und nicht-fungible Token (NFT)-Projekte betreiben

Potenzielle Herausforderungen für BNB

Wenn du in Erwägung ziehst, BNB zu kaufen, ist es sicherlich eine solide Kryptowährung, die eine Menge zu bieten hat.

Allerdings gibt es auch einige Herausforderungen am Horizont, die du beachten solltest.

1. DeFi Regulierung

Erhöhte (oder übermäßig strenge) Regulierung ist eine Sorge für viele Kryptowährungsinvestoren, aber DeFi-Apps könnten am stärksten betroffen sein. Verschiedene Regulierungsbehörden wollen sich einmischen, und das Endergebnis könnte ein viel restriktiveres Umfeld sowohl für Binance als auch für die Anwendungen auf seinem BSC sein.

Eine verstärkte Regulierung könnte Binance’s Bemühungen als Börse und als Plattform für andere Kryptowährungen treffen.

2. Die Ermittlungen der US-Regulierungsbehörden gegen Binance

Binance wird derzeit vom Justizministerium und der IRS wegen des Vorwurfs untersucht, dass US-Kunden die internationale Seite illegal genutzt haben. Das Unternehmen wird auch in Deutschland und Großbritannien unter die Lupe genommen, nachdem es Token ausgegeben hat, die die Kurse von Aktien wie Tesla und Apple verfolgen.

Es ist nicht so sehr der Ausgang eines dieser Fälle, der besorgniserregend ist – es ist die offensichtliche Bereitschaft von Binance, die regulatorischen Grenzen weiter zu verschieben. Das Risiko ist, dass es irgendwann nicht mehr weitergeht.

3. Andere Akteure an der Börse, einschließlich Ethereum 2.0

Es gibt eine Menge Konkurrenz an den beiden Märkten von Binance. Als Plattform oder Ökosystem für andere Blockchain-Apps ist der größte Akteur im Moment immer noch Ethereum.

Ethereum ist gerade dabei, sein Ethereum 2.0 (Eth2)-Upgrade schrittweise einzuführen. Wenn es voll funktionsfähig ist, würde Ethereum 2.0 seine Skalierbarkeits- und Nachhaltigkeitsprobleme lösen, was wiederum BSC weniger attraktiv machen könnte. Cardano (ADA) und EOS (EOS) sind ebenfalls wichtige Akteure in diesem Bereich, da beide ein attraktives Umfeld für Entwickler bieten könnten.

Und es gibt Hunderte von anderen Kryptowährungsbörsen auf dem Markt, von denen einige eine Lizenz für den Betrieb in den USA haben. Binance hat einen treuen Kundenstamm, aber es ist noch sehr früh.

Alle Kryptowährungen sind volatil

Wie bei jeder Investition in Kryptowährungen muss man sich bewusst sein, dass der Markt volatil sein kann und relativ unerprobt ist. Daher ist es keine gute Idee, Geld zu investieren, das du dir nicht leisten kannst, zu verlieren. Niemand kann vorhersagen, ob BNB in zwei Jahren weitere 900 % zulegen wird. Die eigentliche Frage ist, wie du glaubst, dass es sich langfristig entwickeln wird.

Der Artikel Diese Kryptowährung hat aus 10.000 US-Dollar in 2 Jahren über 100.000 US-Dollar gemacht ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Bitcoin und Tesla. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long März 2023 $120 Calls auf Apple und short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Emma Newbery auf Englisch verfasst und am 19.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.