1 / 7

1. Der Wasserhahn läuft viel zu lange

Geschirr abwaschen, duschen, Hände waschen: Die Wasserhähne in Küche und Bad werden ständig benutzt. Und weil es doch so einfach ist, lassen wir den Wasserhahn einfach permanent laufen, zum Beispiel beim Lieblingsthema Zähne putzen. Dabei lässt sich hier aktiv Wasser einsparen. Anderes Beispiel gefällig: Anstatt unser Gemüse einzeln unter dem Wasserhahn zu reinigen, könnten wir einmal das Spülbecken mit Wasser füllen und alles in einem Rutsch erledigen. Und auch Duschen und Baden könnten wir miteinander vergleichen. Nichts gegen das schöne Bad in einer Wanne. Doch das verbraucht deutlich mehr Wasser als ein Duschvorgang.

Credits: homify / CCVO Design and Staging

Diese Fehler machen wir unbewusst in unserem Haushalt

Es gibt Fehler, die viele von uns in den eigenen vier Wänden unbewusst machen. Die sind zwar nicht dramatisch. Aber sie machen einen Unterschied, wenn es um Wasser-, Strom- oder Gasrechnungen geht, die Zeit, die wir zum Putzen benötigen oder wie wohl wir uns im Haus fühlen.

Wir haben einige dieser Fehler zusammengestellt, die bei uns sehr verbreitet sind – und geben Tipps, wie sie sich vermeiden lassen. Wenn wir uns einmal daran gewöhnt haben, werden sie zur Gewohnheit und gehen uns in Fleisch und Blut über.