Diese ETFs, Bitcoin & Pennystocks meide ich auch 2021! Warum? Darum!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Auch das neue Börsenjahr 2021 verspricht viele Chancen und Möglichkeiten. Als Foolisher Investor ist es natürlich immer ratsam, sich auf einen positiven Blickwinkel zu fokussieren und die Chancen in den Vordergrund zu rücken.

Allerdings gilt es auch weiterhin, Risiken und Underperformer zu meiden. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick darauf, warum ich auch spezielle ETFs, Bitcoin und Pennystocks im kommenden Jahr meide. Möglicherweise möchtest du zumindest hierüber auch einmal nachdenken.

Value-ETFs: Nix für mich!

Spezielle ETFs, die ich auch im kommenden Jahr und in den folgenden Jahren und Jahrzehnten meiden werde? Hier denke ich definitiv zuallererst an Value-ETFs. Möglicherweise fragst du dich, warum. Immerhin könnten viele günstige Aktien ein Turnaround-Potenzial besitzen.

In der Theorie mag das klappen. In der Praxis ist das häufig jedoch ziemlich schwierig. Gerade im Value-Segment sollten Foolishe Investoren schließlich sehr selektiv agieren und die Chancen und Risiken untereinander abwägen.

Oder, anders ausgedrückt: Viele Value-ETFs bündeln problembehaftete Aktien mit wenigen Chancen. Im Gesamtmix könnte das zu einer schlechten Performance führen, wenn die Probleme weiterhin drücken. Deshalb gilt auch im Jahre 2021 für mich: Finger weg von Value-ETFs.

Auch der Bitcoin kommt mir nicht ins Depot

Bitcoin werde ich ebenfalls meiden. Oder auch die allermeisten, wenn nicht gar alle Kryptowährungen, die derzeit handelbar sind. Wobei ich weiterhin offen für die Blockchain-Technologie bin. Bei der sehe ich grundsätzlich ein Potenzial, das langfristig zu monetarisieren.

Was ist die Crux bei Kryptowährungen im Speziellen? Für mich, ganz einfach: Sie erfüllen nicht ihren Zweck. Sie werden kaum zum Handeln benötigt. Viel häufiger finden wir die Funktion als Währungsspeicher. Ob das langfristig für Kryptowährungen reicht, um den Boom zu rechtfertigen? Ich bin da weiterhin skeptisch, auch wenn der Bitcoin erst kürzlich wieder auf Rekordkurs gewesen ist.

Ein weiteres Problem der eigentlichen Währung ist die Wertinstabilität, die kaum als effektives Tauschmittel geeignet ist. Deshalb kommen mir weder Bitcoin noch andere Kryptowährungen im Börsenjahr 2021 ins Depot.

Pennystocks: Kein unternehmensorientierter Ansatz

Zu guter Letzt werde ich auch um Pennystocks im Jahre 2021 und darüber hinaus einen großen Bogen machen. So mancher Trader mag in solchen Möglichkeiten eine volatile Gelegenheit sehen, um schnelle Rendite generieren zu können. Das ist jedoch nicht mein Kalkül.

Als Foolisher Investor halte ich lieber unternehmensorientiert Ausschau nach starken Unternehmen beziehungsweise deren Aktien. Pennystocks können häufig lediglich eine begrenzte Investitionsthese liefern. Um ehrlich zu sein: Viel kaufen einfach bloß, weil sie ein Momentum erwarten.

Mit einem solchen Zock haben viele Trader und Investoren bereits ordentlich Geld verloren. Besser daher weniger handeln und wissen, auf welches Unternehmen man sich einlässt. Anstatt dem Versprechen des schnellen Reichtums zu erliegen und möglicherweise den Einsatz zu verlieren.

Nein, das ist nix für mich!

Spezielle Value-ETFs, Bitcoin und auch Pennystocks kommen mir daher im Börsenjahr 2021 nicht ins Depot. Einfach, weil ich nicht an deren Konzept oder deren Modell glaube beziehungsweise die Risiken und die Chancen wenig einschätzen kann oder kaum sehe.

Ob du mir dabei folgen solltest? Das ist natürlich deine finale Entscheidung. Als Foolisher Investor kann man jedenfalls kaum etwas verkehrt machen, wenn man unternehmensorientiert agiert. Sowie langfristig orientiert mit Blick auf starke Unternehmen und ihre Aktien.

The post Diese ETFs, Bitcoin & Pennystocks meide ich auch 2021! Warum? Darum! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Motley Fool Deutschland 2020