Diese EM-Gruppe ist ein doppelter Glücksfall

Holger Luhmann

Ein gutes halbes Jahr vor Beginn der Europameisterschaft war die Vorfreude auf das Turnier bislang gedämpft. Im besten Fall. Im Vordergrund stand die – berechtigte – Kritik am Modus der ersten paneuropäischen Endrunde. 

Mit der Auslosung hat sich die Stimmung mit einem Schlag gewandelt. 


Deutschland trifft in seiner Gruppe auf Weltmeister Frankreich, Titelverteidiger Portugal und eine noch nicht feststehende dritte Mannschaft - womöglich Fan-Liebling Island. Was für Gegner! 

Festspiele in München bei der EM

Alle drei Begegnungen finden in München statt. Das werden Festspiele. Plötzlich ist sie greifbar, die EM-Euphorie. 

Die Auslosung ist ein Glücksfall für alle deutschen Anhänger. Aber auch für das DFB-Team. 

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Bundestrainer Joachim Löw hatte schon vor der Auslosung gesagt, dass eine Hammergruppe durchaus ein Vorteil sein kann. Recht hat er. 


Mit dem Auftakt gegen Frankreich sowie Portugal als weiteres Schwergewicht ist die deutsche Mannschaft gleich gefordert. Sie muss diese EM von der ersten Minute annehmen und ernst nehmen, sie wird gleich unter Hochspannung stehen. 

Bange machen gilt trotz des Desasters bei der WM vor zwei Jahren nicht. Mit den heimischen Fans im Rücken sollte Deutschland die Gruppe trotzdem überstehen. Und ein Erfolgserlebnis kann Kräfte freisetzen für den weiteren Turnierverlauf.