Diese Dividendenaktie zahlt mir jetzt 31,38 Euro Dividende pro Monat: Mehr voraus!

·Lesedauer: 3 Min.
Dividendenkalender Dividendenaktien Dividendenstrategie monatliche Dividende
Dividendenkalender Dividendenaktien Dividendenstrategie monatliche Dividende

Dass eine Dividendenaktie 31,38 Euro auszahlt, ist für einen Einkommensinvestor nicht gerade ungewöhnlich. Wobei es vielleicht schon das Intervall ist. Sowohl vierteljährlich als auch eine Auszahlung für das Gesamtjahr ist nicht gerade ungewöhnlich. Auf Monatsbasis ist das wiederum schon etwas anderes.

Die Dividendenaktie, die mir jetzt jedenfalls 31,38 Euro Dividende pro Monat auszahlt, ist die von Realty Income (WKN: 899744). Für Dividendenjäger, die sich in der Welt der Real Estate Investment Trusts etwas besser auskennen, ist das vielleicht nicht gerade überraschend. Allerdings könnte eine Frage jetzt besonders relevant sein: Ist mehr voraus? Ich glaube, dass die Chancen definitiv nicht verkehrt stehen.

Realty Income: Die Dividendenaktie, die mir 31,38 Euro zahlt!

Die Dividendenaktie, die mir 31,38 Euro Dividende zahlt, ist die von Realty Income. Vielleicht und falls dich das interessiert: Derzeit besitze ich 142 Aktien, die bei einer Monatsdividende von 0,246 US-Dollar insgesamt 34,93 US-Dollar an mich ausbezahlen. Rechne ich das wiederum bei einem aktuellen Umrechnungskurs von 1,12 US-Dollar je Euro um, so erhalte ich den besagten Wert.

Aber bleiben wir beim wichtigsten Thema: Der Frage, ob Realty Income mehr Dividende an die Investoren ausschütten kann. Natürlich gibt es die Möglichkeit, dass ich weitere Zukäufe tätige. Insbesondere, wenn die Aktie im Crash deutlich günstiger sein sollte, ist das auch gewiss der Fall. Zudem können sich günstigere Umrechnungskurse positiv auswirken. Das ist jedoch für heute nicht unser Anspruch.

Nein, sondern es geht um die Frage, ob diese Dividendenaktie mir auch ohne Zukäufe und weiteren Schnickschnack mehr als die 31,38 Euro Dividende bezahlen könnte. Und genau diese Frage würde ich jetzt mit einem: „Ja, definitiv!“ beantworten. Realty Income hat schließlich gerade die eigene Dividende von 0,236 US-Dollar auf 0,246 US-Dollar erhöht. Für mich ein Zeichen, dass jetzt erneut eine Phase des stärkeren Wachstums beginnt.

Vielleicht gibt es in den kommenden Quartalen gemäß der vierteljährlichen Erhöhungsschritte nicht direkt den großen Wurf bei der Dividende. In drei Quartalen eine geringe Erhöhung um 0,0005 US-Dollar wäre verkraftbar, wenn es einmalig pro Jahr mehr gäbe. Aus dem Stand heraus wäre jedenfalls noch mehr möglich, das Ausschüttungsverhältnis beläuft sich derzeit schließlich auf 81,1 %.

Mit der Übernahme des VEREIT dürfte die Dividendenaktie zudem vor einer Phase eines stärkeren operativen Wachstums stehen. Gleichzeitig lösen sich die Folgen der COVID-19-Pandemie für den REIT immer weiter auf. Das sollte in meinen Augen zu etwas mehr Dividendenwachstum, auch in den kommenden Jahren, führen.

Mehr Dividende: Investitionsthese Dividendenwachstum!

Realty Income könnte daher eine Dividendenaktie sein, die mir mehr Dividende als die 31,38 Euro Dividende bezahlt. Vor allem, wenn wir das Dividendenwachstum bedenken, ist diese Ausgangslage attraktiv. Steigende Dividenden und selbst moderate Erhöhungen der Ausschüttungen dürften bei dem REIT die Gesamtrendite erhöhen. Mit einem Kurs-FFO-Verhältnis von ca. 19 ist die fundamentale Bewertung für Wachstum jedenfalls nicht zu teuer.

Genau das macht den Reiz bei Realty Income für mich aus. Es geht nicht einfach nur um einen überaus beständigen Dividendenzahler. Nein, sondern gleichzeitig um eine Aktie, die eben zu moderaten Zuwächsen fähig ist. Auch in Kombination mit der monatlichen Dividende gewiss interessant.

Der Artikel Diese Dividendenaktie zahlt mir jetzt 31,38 Euro Dividende pro Monat: Mehr voraus! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.