Diese digitale Münze zeigt, wie lächerlich der Krypto-Hype geworden ist

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Auch wenn die Kryptowährungen innerhalb der letzten Tage deutlich unter die Räder gekommen sind, ist der Hype um die digitalen Münzen noch nicht gebrochen. Zu groß scheint nach wie vor die blinde Gier nach schnellem Reichtum, zu kurzfristig die Sicht vieler Anleger.

Doch wenn du mich fragst, existiert eine Kryptowährung, die der spekulativen Umtriebigkeit bei den Kryptowährungen die Krone aufsetzt: Dogecoin. Schauen wir mal, was diese Münze in diesem Kontext so besonders macht.

Parodie von Bitcoin, Litecoin und dergleichen

Dogecoin wurde von zwei Programmierern namens Billy Markus und Jackson Palmer im Jahr 2013 ins Leben gerufen. Der einzige Sinn und Zweck dieses Token war und ist, gängige Kryptowährungen zu parodieren. Daher wurde auch bewusst mit dem auf Social Media Plattformen bekannten Doge-Meme ein Icon ausgewählt, das diese Intention in aller Deutlichkeit betonen sollte.

Um die Absurdität des Dogecoin auf die Spitze zu treiben, wurden zum Teil aberwitzige Fundraising-Kampagnen ins Leben gerufen. So beispielsweise für die Olympiateilnahme des jamaikanischen Bobteams (Cool Runnings lässt grüßen), ein Brunnenprojekt in Kenia und für eine Mondmission. Alles sprach von Anfang an für einen Witz.

Und dennoch beträgt die Marktkapitalisierung von Dogecoin zum Zeitpunkt meines Verfassens (19.01.2018) mehr als 750 Millionen Euro. Vor wenigen Tagen waren es sogar mehr als 2 Milliarden Euro.

Bitte, was?!?

Ja, du hast richtig gelesen. Eine Parodie, ein Witz, ein wertloser Fake wird aufgrund seiner Natur als Kryptowährung in ungeahnte Höhen hochgejubelt. Auch die Entwickler zeigen sich besorgt über diese Entwicklung. Denn, um es nochmals zu betonen, es war ursprünglich als Parodie konzipiert.

Das zeigt in meinen Augen eindeutig, auf welch ein absurdes Niveau die Spekulationsfreude bei jeglicher digitalen Münze angestiegen ist. Zwar ist in letzter Zeit ein wenig Luft aus der Blase entwichen, aber angesichts der nach wie vor großen Marktkapitalisierung für einen parodierenden Scherz-Coin bin ich felsenfest davon überzeugt, dass so mancher Anleger in diesem Bereich den Verstand verloren hat.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen.

Motley Fool Deutschland 2018