In diese Aktie würde ich jetzt trotz Rezession 1.000 € investieren!

Robin Gey, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

In diesem Jahr befinden sich die europäischen Aktienmärkte im Krisenmodus. Doch das sollte für langfristige Anleger kein Grund sein, dem Aktienmarkt fernzubleiben. Auch in Krisenzeiten gibt es einzelne Unternehmen, die viel Potenzial für die Zukunft bieten. Hinzu kommt, dass man aufgrund der allgemeinen Krise diese Aktien häufig günstiger bekommt. Eine dieser tollen Aktien für die Zukunft ist aus meiner Sicht Nestlé (WKN: A0Q4DC).

Ein krisensicheres Geschäftsmodell

Das wohl stärkste Argument für die Nestlé-Aktie ist das extrem sichere Geschäftsmodell. Der Schweizer Konzern ist mit mehr als 2.000 Marken in 187 Ländern der Welt vertreten. Der Fokus liegt dabei in erster Linie auf dem Geschäft mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tiernahrung. Dadurch vereint Nestlé zwei Faktoren eines krisensicheren Geschäftsmodells. Zum einen ist der Konzern enorm stark diversifiziert und zum anderen deckt er mit seinen Produkten die Bereiche des täglichen Bedarfs ab. Dadurch werden die Produkte von Nestlé auch in Krisenzeiten weiter gekauft.

Dieses Phänomen hat sich auch in den ersten drei Monaten dieses Jahres wieder gezeigt. Trotz der massiven Einschränkungen durch die Coronakrise konnte Nestlé ein organisches Umsatzwachstum von 4,3 % verbuchen. Des Weiteren erwartet der Konzern eine Steigerung des Gewinns je Aktie in diesem Jahr. Dieses Wachstum ist sicherlich nicht extrem dynamisch, aber dafür sehr zuverlässig. Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Während der DAX in diesem Jahr bereits 17 % verloren hat, hält sich die Nestlé-Aktie stabil auf dem Niveau vom Jahresanfang.

Eine unfassbar gute historische Performance

Dass Nestlé die Coronakrise so gut übersteht, ist kein Zufall. Auch in früheren Krisen war die Nestlé-Aktie meist unter den stabilsten Bluechip-Aktien. Egal ob Finanz-, Tech- oder nun eine Gesundheitskrise, Nestlé verkauft weiterhin seine Produkte und ist daher vor allem in Krisenzeiten bei den Anlegern sehr beliebt. Jedoch konnte man auch in guten Börsenjahren Geld mit Nestlé verdienen, alleine in den letzten fünf Jahren konnten sich Anleger über 86 % Kursperformance freuen (Stand: 18.05.2020). Dazu kommt noch, dass Nestlé eine Dividendenrendite von aktuell 2,6 % bietet und die Dividende seit 24 Jahren immer gesteigert hat. Die Aufnahme in den erlesenen Kreis der Dividendenaristokraten ist also nicht mehr weit entfernt.

Mark Schneider räumt auf

Das sichere Geschäftsmodell ist die Basis für den Erfolg von Nestlé. Jedoch wäre das für mich noch nicht der entscheidende Grund, jetzt zu investieren. Dieser liegt für mich eher im neu eingeschlagenen Kurs von Nestlé. Der Konzern hatte in den vergangenen Jahren Probleme, sein Wachstum fortzusetzen und die Margen waren im Branchenvergleich ziemlich schwach. Um wieder auf den Wachstumspfad zurückzukehren, holte Nestlé 2017 Mark Schneider als neuen Vorstandvorsitzenden. Seitdem wird das Produktportfolio stark umgebaut. Margen- und wachstumsschwache Bereiche sollen verkauft werden und zeitgleich wird vermehrt in Bereiche mit großem Zukunftspotenzial investiert.

Im vergangenen Jahr waren die Auswirkungen dieser Maßnahmen das erste Mal in den Zahlen zu sehen. Das organische Umsatzwachstum erreichte ein 6-Jahres-Hoch und auch die Marge konnte stärker verbessert werden als geplant. Diese erfreuliche Entwicklung spiegelte sich auch im Aktienkurs wider, der um über 30 % anzog. Nun bremst die allgemein schlechte Stimmung am Aktienmarkt die Nestlé-Aktie in diesem Jahr aus. Daher sehe ich persönlich jetzt die Chance, bei Nestlé einzusteigen.

Das Geschäftsmodell ist eines der sichersten am gesamten Aktienmarkt, der Konzern wächst fundamental dynamischer als in den vergangenen Jahren und der Aktienkurs zieht aktuell noch nicht mit. Ich bin der Meinung, dass die Nestlé-Aktie mittelfristig dynamisch steigen kann und selbst wenn diese Dynamik ausbleibt, ist Nestlé ein super aufgestelltes Unternehmen, mit dem langfristig orientierte Investoren in den nächsten Jahrzehnten wohl große Gewinne machen können. Deshalb würde ich, wenn ich jetzt 1.000 Euro hätte, diese in Nestlé investieren.

The post In diese Aktie würde ich jetzt trotz Rezession 1.000 € investieren! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Robin Gey besitzt Aktien von Néstle. The Motley Fool empfiehlt Nestlé. 

Motley Fool Deutschland 2020