Diese 7 Kult-Accessoires aus „Sex and the City“ kann man heute noch kaufen

Die „Sex and the City“-Clique um Sarah Jessica Parker (2.v.l.) alias Carrie Bradshaw zog von 1998 bis 2004 Millionen Fans in den Bann – im Mittelpunkt standen nicht nur die Freundinnen, sondern auch der Inhalt ihrer Kleiderschränke. (Bild: Getty Images)

Der scheinbar unerschöpfliche Kleiderschrank von Carrie Bradshaw begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer rund um den Globus. „Sex and the City“ machte Mode und Accessoires wie die berühmten Manolo-Blahnik-Heels der Hauptdarstellerin zu Kult-Objekten. Und obwohl die Serie längst nicht mehr produziert wird, kann man die Accessoires aus den sechs Staffeln noch heute kaufen.

Am 6. Juni 1998 wurde „Sex and the City“ zum ersten Mal im US-amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. Damit feiert die Kultserie rund um Mode, Sex und Karrierefrauen ihr 20. Jubiläum. Ab 2001 zog die Frauenclique um Serienfigur Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) auch in deutsche Wohnzimmer ein. Und mit ihnen der Blick in die Kleiderschränke der Ladys aus der gefeierten Serie. Einige Teile daraus gelten bis heute als Kultobjekte – und es gibt sie noch zu kaufen:

Manolo Blahniks

Sie sind wohl die berühmtesten Schuhe der Serie. Kein Wunder, dass der gleichnamige Schuhdesigner und seine Kreationen durch „Sex and the City“ einen echten Bekanntheitsschub erlangten. Carrie Bradshaw trug seine High Heels zu jeder Gelegenheit, sogar auf ihrer Hochzeit. Verantwortlich für den legendären Kleider- und Schuhschrank der SATC-Hauptdarstellerin war übrigens Patricia Field, die Kostümdesignerin der Serie. Die heißbegehrten Manolos mit der ikonischen Brosche namens Hangisi hat das Label auch heute noch in den verschiedensten Farben im Programm.

Carrie Bradshaw trug sie in der Serie zu ihrer Hochzeit: Manolo Blahniks in Samtblau. (Bild: New Line Cinema)

Dior Saddle Bag

Die Tasche galt als eine der Lieblingsaccessoires von Carrie Bradshaw und stammt aus der Feder des damaligen Creative Directors von Dior, John Galliano. Die Saddle Bag aus dem Jahr 1999 hatte mit Promis wie Paris Hilton und Beyoncé weitere bekannte Fans. 2018 kommt die Tasche nun mit einem Update zurück. Sie ist Teil der aktuellen Herbst-/Winter-Kollektion des Designerlabels. Retro-Versionen gibt es außerdem auf Luxus-Fashionplattformen wie Rebelle und Vestiaire Collective.

Die Dior Saddle Bag war eine von Carrie Bradshaws Lieblingstaschen. (Bild: Getty Images)

Namensketten

Sie hat Namensketten salonfähig gemacht. Sarah Jessica Parker hatte ihrer Serienfigur mit der „Carrie“-Kette einen sichtbaren Stempel aufgedrückt. In der letzten Staffel glaubte sie die Kette und damit auch ein Stück Identität verloren zu haben, um dann zu der Erkenntnis zu kommen, dass man sich selbst am meisten lieben sollte. Die Kette mit dem Namensanhänger wurde zum Trend, der bis heute anhält.

Die „Carrie“-Kette wurde zum Kultobjekt. (Bild: ddp Images)

Gucci Gürteltasche

Ende der 90er ein Hingucker am Bauch, heute ein Accessoire, das ein Revival feiert. Gleich zu Anfang der Serie, im Jahr 1998, trug Carrie Bradshaw die Gürteltasche von Gucci. Aber nicht nur Gucci, sondern auch Luxusmarken wie Prada und Chanel haben ihren Gürteltaschen für 2018 ein Style-Update verpasst.

Carrie führte die Gucci GG Supreme Belt Bag beim Serienstart 1998 zu Pencil Skirt und Cropped Top aus. (Bild: Photo 12/Alamy Stock Photo)

Balloonmütze

Damit setzte Sarah Jessica Parker ihrer Serienfigur die Krone auf. Immer wieder toppte Carrie Bradshaw ihren feminin-eleganten Look mit Ballonmützen. Heute gibt es das Accessoire u. a. von Labels wie Chanel, Dior und Coach in deren aktuellen Kollektionen.

Diese 7 Kult-Accessoires aus „Sex and the City“ kann man heute noch kaufen

Blumenbrosche

Überdimensional und damit ein Hingucker: Mit Broschen riesigen Ausmaßes wurde Serienfigur Carrie Bradshaw zum Hingucker in verschiedensten Folgen. Das Accessoire ist weitaus preiswerter als so manche Designertasche, aber mindestens genauso effektvoll. In verschiedensten Farben, Formen und Materialien ist sie via Etsy oder DaWanda erhältlich, kann aber auch ganz einfach selbst gebastelt werden

Diese 7 Kult-Accessoires aus „Sex and the City“ kann man heute noch kaufen

Fendi Baguette Bag

Auch sie gehörte zu den Lieblingstaschen von Hauptfigur Carrie. Mit dem ikonischen ineinander verwobenen Logo am Verschluss wurde die Minitasche zum begehrten Accessoire der 90er. Heute gibt es die Tasche immer noch: in dezenteren Versionen, u. a. auf den Luxus-Fashionportalen Rebelle oder Vestiaire Collective.

Mit der Baguette Bag von Fendi wickelte Serienfigur Carrie Bradshaw nicht nur Aidan Shaw um den Finger, sondern auch Fashionistas auf der ganzen Welt. (Bild: HBO)