1 / 5

1. Spiegel im Schlafzimmer

Laut Feng Shui bringen nicht nur zerbrochene Spiegel Unglück. Auch völlig intakte Spiegelflächen können unser Wohnglück und Wohlbefinden angeblich negativ beeinflussen, wenn sie an der falschen Stelle hängen. Da sie verbrauchte Energie zurückwerfen, bekommen wir zum Beispiel keinen erholsamen Schlaf, wenn wir einen Spiegel im Schlafzimmer platzieren. Auch gegenüber der Eingangstür sollte darauf verzichtet werden, da sich sonst das Chi im Haus nicht willkommen fühlt und gleich wieder hinausbefördert wird.

Credits: homify / Luke Cartledge Photography

Diese 5 Unglücksbringer solltet ihr lieber nicht zu Hause haben

Hufeisen über der Tür, Traumfänger im Schlafzimmer, Brot und Salz zum Einzug – all diese Dinge sollen uns das Glück nach Hause bringen und das Wohlbefinden innerhalb der eigenen vier Wände positiv beeinflussen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Unglücksbringer und Gegenstände, die man – jedenfalls laut Feng Shui-Regeln – lieber nicht im Haus haben sollte. Welche das sind, zeigen wir euch in diesem Artikel.