Diese 5 Beauty-Neuheiten haben uns auf der Berlin Fashion Week gerettet

Anne Borchardt
Managing Editor Yahoo Style & Entertainment
Dass viele Besucher der Berlin Fashion Week Sonnenbrillen tragen, ist nicht ausnahmslos dem Coolness-Faktor geschuldet. (Bild: Getty Images)

Bei Eisschranktemperaturen rennen, dann in klimatisierten Räumen warten, wenig Schlaf und unregelmäßiges Essen: Vier Tage Berlin Fashion Week forderten ihren Preis und sorgten bei uns für optische Auflösungserscheinungen. Zum Glück wurden neben den neuesten Fashion- auch viele Beauty-Trends vorgestellt. Diese fünf Neuheiten haben uns zumindest optisch einen kleinen Energieschub verpasst!

1. Babor: Ampule Concentrates

Kleine Ampullen mit großer Wirkung: Das Serum von Babor ist ein guter Reisebegleiter. (Bild: Babor)

Wenn man den eigenen Körper mit Kaffee und diversen Adrenalinschüben, die sich auf den Fashion Shows automatisch einstellen, auch ganz gut austricksen kann – meiner Haut waren Schlafmangel (durchschnittlich drei Stunden pro Nacht), schlechte Ernährung (eine Pizza zum Mitnehmen, bitte!) und mittelgute Belüftungen der Hallen und Showrooms schnell anzusehen. Augenfältchen, schuppige Hautpartien und ein Teint, der sich so grau zeigte wie der Berliner Himmel waren die Quittung. Da klang das Versprechen auf der Barbor-Packung äußerst verheißungsvoll: Energetisiertes Anti-Aging über Nacht – das Energielevel der Zellen soll erhöht und Schäden des Alltags effektiv bekämpft werden. Her damit!

Die besten Catwalk-Looks: Paris Haute Couture Fashion Week

Fazit: Die Haut sieht auch nach einer kurzen Schlafphase glatter aus, fühlt sich schön weich an und der Teint verlässt tatsächlich die „Fifty Shades of Grey“-Farbpalette. Unangenehm fand ich den Geruch der schwarzen Alge, der doch sehr aufdringlich ist (und hier spricht ein norddeutsches Original). Und Vorsicht: In der Fashion Week-Hektik ist es mir nicht gelungen, die medizinischen Glasampullen behutsam zu öffnen, was gefährliche Splitter am Ampullenrand mit sich brachte. Wer mit dem Algengeruch leben und mit etwas mehr Feinmotorik an die Öffnung gehen kann, wird die Investition aber sicherlich nicht bereuen.

Preis: rund 35 Euro.

2. Sexy Brows: Augenbrauen färben mit RefectoCil


„Geht ganz schnell und tut auch bestimmt nicht weh!“ Mehr musste die Expertin von RefectoCil gar nicht sagen und schon machte es sich meine Kollegin Hannah am Stand im Spread-Showroom gemütlich. Wobei auch Schmerzen sie nicht unbedingt von einer Augenbrauenbehandlung abgehalten hätten – vor Jahren hat sie sich eben jene nämlich schon tätowieren lassen. Sie ist der klassische Red Head: rote Haare, helle Haut, sehr helle Augenbrauen und Wimpern. Es dauert nicht einmal eine Minute, da hat die Visagistin auch schon den perfekten Farbton gemischt, den sie dann mit einem Pinsel aufträgt. Diese Mischung muss nun insgesamt fünf Minuten einwirken, dann wird die Farbe mit einem Wattepad abgenommen. Fertig!

Colour-Blocking, Glitzer & Co: Die besten Looks der Berlin Fashion Week

Fazit: „Sag mir, dass meine Augenbrauen von meinen Augenringen ablenken“, so Hannahs Bitte an mich. Und ich muss noch nicht mal lügen: Die Brauen sind perfekt auf ihre Haarfarbe abgestimmt, sehen total natürlich und regelmäßig aus. Auch meine Kollegin ist vom Ergebnis begeistert und wird ihr Geld künftig lieber in Beauty-Salons als beim Tätowierer lassen. Die Behandlung muss alle sechs Wochen wiederholt werden – die RefectoCil-Expertin empfiehlt die erste Färbung in einem Salon, die Produkte können aber auch via Online-Shop nach Hause geordert werden.

Preis pro 15ml Augenbrauenfarbe: rund 5,49 Euro.

3. Duftschmuck von Birkholz Perfume Manufacture


Seit der Geburt ihres zuckersüßen Sohns hat meine Kollegin Stefi Probleme mit sämtlichen Duftstoffen. Zu aufdringlich, zu schwer, zu süß, zu fruchtig… Parfum trägt sie eigentlich gar nicht mehr. Umso erstaunter bin ich, als ich sie in der VIP Beauty & Fashion-Lounge ausgerechnet an einem Parfumstand treffe. Dort schnuppert sie sich gerade völlig unerschrocken durch die verschiedenen Aromen der Birkholz Perfume Manufacture und entdeckt schnell ihren Favoriten: den Unisex-Duft „Supreme Oud“, der nach Zedernholz, Zimt und Pfeffer riecht.

Front-Row-Looks: Haute-Couture-Shows in Paris

Als sie der Mitarbeiterin von Birkholz von ihrer Sorge erzählt, das Parfum könne ihr direkt auf der Haut doch zu aufdringlich sein, hat die auch gleich eine schöne Lösung parat: Duftschmuck. Filigran gearbeitete Halsketten und Armbänder in Gold, Silber oder Roségold beherbergen kleine Keramikkügelchen, die mit allen Birkholz-Düften kombiniert werden können. Der Duft wird durch das Keramik konserviert und hält bis zu sechs Wochen.

Fazit: Mit dem Duftschmuck von Birkholz feiert Stefi das Parfum-Comeback in ihrem Leben. Dabei ist er nicht nur für empfindliche Nasen oder Menschen mit Unverträglichkeiten gemacht, sondern auch für all diejenigen, die gerne Schmuck tragen oder länger etwas von ihrem Lieblingsparfum haben wollen.

Preis: ab 69 Euro.

4. Lipbalm Rêve de Miel von Nuxe

Gibt den Feuchtigkeitskick, den Lippen vor allem im Winter brauchen: der Lipbalm von Nuxe. (Bild: Nuxe)

Kaffee, Handcreme, Lip Balm – diese drei Dinge gehören bei mir und meinen Kolleginnen zum festen Schreibtisch-Inventar und werden vor allem im Winter gleichermaßen hemmungslos verbraucht. In der Lippenpflege setzten wir bislang auf Drogerie-Klassiker wie Blistex und Labello – mit Nuxe hatten wir alle bis dato noch keine Erfahrung gemacht.

5 heiße Facts: Die Maybelline Urban Catwalk Show

Fazit: Zumindest der Lip Balm-Verbrauch ist bei uns drastisch zurückgegangen und das bei härtesten Fashion Week-Bedingungen (Salz auf den Straßen, trockene Heizungsluft). Wer auf den Rat des Herstellers hört und abends eine dickere Schicht aufträgt, kann tagsüber weitgehend auf Feuchtigkeitsnachschub verzichten. Rêve de Miel duftet zudem angenehm nach Süßmandelöl und Honig. Schmatz!

Preis: rund 12 Euro.

5. Luxuslashes: Wimpernverlängerung


Mein Gedanke, als mir die Einladung zur Luxuslashes-Wimpernverlängerung in die Redaktion flatterte? Aber sowas von! Ich gehöre zu den Menschen, die das Haus nie (nie, nie!) ohne Mascara verlassen (einzige Ausnahme: ich passe auf meine Lieblingshunde auf und die müssen frühmorgens vor die Tür). Als ich höre, dass die Behandlung eineinhalb Stunden dauert, bin ich zuerst skeptisch, doch dann rechne ich schnell aus, wie viel Zeit ich mir spare, wenn ich auf mein allmorgendliches Tusch-Ritual verzichte. Das Ergebnis? Viel. So kommt es also, dass ich in der größten Fashion Week-Hektik im Delight Studio etwas hilflos mit geschlossenen Augen auf einer Behandlungsbank liege – und versuche, nicht darüber nachzudenken, was ich gerade verpasse.

Chrome, Pink und Glitter: Das sind die Nagellack-Trends 2018

Fazit: Bei der Wimpernverlängerung von Luxuslashes wird jede natürliche Wimper durch eine künstliche ergänzt. Meine größte Sorge – dass der Fake offensichtlich ist – löst sich beim ersten Blick in den Spiegel in Wohlgefallen auf: Die Wimpern sind viel dichter und länger, sehen aber total natürlich aus. Dass die 3-D-Wimpern ganze 48 Stunden nach der Anwendung nicht nass werden dürfen, stellt mich vor große Herausforderungen (Haare waschen??), die sich zum Glück aber lösen lassen (Kopf gaaaaanz weit in den Nacken legen). Ich genieße es sehr, auf Mascara & Co. verzichten zu können – ob ich tatsächlich die Zeit finde, alle drei bis vier Wochen einen Salon zur Auffüllung besuchen zu können, muss sich erst noch zeigen.

Preise: variieren je nach Studio.

Im Video: Sechs Stunden Schlaf sind so schlimm, wie gar nicht zu schlafen