Diese 3 US-Aktien mit starken Zahlen stehen vor einer goldenen Zukunft

·Lesedauer: 3 Min.
Uncle Sam
Uncle Sam

Woran erkennt man spannende Aktien? Ein niedriger Schuldenstand in der Bilanz ist schon mal gut. Hohe Gewinnspannen sind ebenfalls ein gutes Zeichen. Aber am wichtigsten sind eine starke Wettbewerbsposition in einem Zukunftsmarkt und damit wachsende Umsätze. Heute möchte ich euch drei US-Aktien vorstellen, die diese Kriterien sehr gut erfüllen.

Alle US-Aktien sind niedrig verschuldet und erscheinen aufgrund des Verhältnisses von freiem Cashflow zu Unternehmenswert noch nicht zu teuer.

Der Profiteur, wenn Reisebüros schließen

Booking (WKN: A2JEXP) verzeichnete ein starkes drittes Quartal. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 77 %. Im Vergleich zum dritten Quartal 2019, als Reisende noch nichts vom Corona-Virus gehört hatten, sank der Wert nur um 7 %. Booking ist auch wieder auf dem Weg, die Gewinnmaschine früherer Tage zu werden. Im dritten Quartal lag die operative Marge bei 43 %.

Demgegenüber kämpften viele Reisebüros bereits vor Corona ums Überleben und werden in den kommenden Jahren wahrscheinlich an Bedeutung verlieren. Gleichzeitig profitiert Booking von starken Netzwerkeffekten, denn kaum ein Hotel, Mietwagenanbieter oder Fluggesellschaft kann es sich leisten, nicht bei Booking gelistet zu sein. Aufgrund der Preissetzungsmacht von Booking erhalten die Kunden wiederum eine breite Palette von Angeboten zu niedrigen Preisen.

Take-Two – Onlinewelten gewinnen an Bedeutung

Die jüngsten Zahlen von Take-Two (WKN: 914508) sind im Vergleich zum Vorjahresquartal enttäuschend. Der Umsatz stieg nur um 2 % und der Hersteller von Erfolgstiteln wie GTA, Red Dead Redemption und NBA2K musste einen deutlichen Rückgang des Betriebsgewinns hinnehmen. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass der Spielehersteller einer der Nutznießer der Pandemie war.

Dennoch konnte Take-Two seine eigene Prognose für das gesamte Geschäftsjahr anheben. Das Unternehmen verfügt auf jeden Fall über einige der stärksten Marken in der Branche. Im letzten Quartal waren 66 % der Einnahmen wiederkehrend. Take-Two hat diesen stetigen Strom durch Mikrotransaktionen in den beliebten Online-Ablegern seiner Spiele geschaffen. Die Wiederveröffentlichung alter GTA-Spiele und ein neuer Titel der Serie sorgen für kurz- und langfristige Fantasie.

Die US-Aktie für Halbleiter und Cobots aus einer Hand

Teradyne (WKN: 859892) profitiert von zwei Megatrends. Das Unternehmen baut schließlich Testgeräte für die Halbleiterfertigung und Cobots für einen höheren Automatisierungsgrad in der Fertigung. Der Fachkräftemangel, die Abstandsregelungen während Corona und die derzeitige Chipknappheit zeigen die Notwendigkeit, in diese beiden Bereiche zu investieren. Im Vergleich zum Vorjahresquartal steigerte Teradyne seinen Umsatz um 16 %. Die operative Marge lag im dritten Quartal bei 35 %.

Teradyne verfügt über starke Marktpositionen in seinen beiden Geschäftsbereichen. Vor allem der Trend zur Automatisierung steckt noch in den Kinderschuhen. Nach Angaben des Unternehmens liegt die Durchdringung bei den potenziellen Anwendern bei weniger als 3 %. Genügend Spielraum, um den Umsatz in den nächsten Jahren zu vervielfachen.

Der Artikel Diese 3 US-Aktien mit starken Zahlen stehen vor einer goldenen Zukunft ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von Take-Two, Booking und Teradyne. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Take-Two Interactive und empfiehlt Teradyne sowie die folgenden Optionen: Long January 2023 $115 Call auf Take-Two Interactive.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.