Diese 3 unspektakulären Aktien sind jetzt ein guter Kauf

Keith Speights, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?
Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?

Bei den Tausenden von Aktien, die Anleger kaufen können, bekommen natürlich nicht alle gleich viel Aufmerksamkeit. Die wenigen, die immer wieder in den Nachrichten sind, kann man mittlerweile im Schlaf runterbeten.

Aber oft sind es gerade die Aktien, die nicht so viel Aufmerksamkeit erhalten, die tolle Chancen bieten. Sie könnten langfristig sogar noch größere Gewinner sein als viele der ständig besprochenen Aktien. Die folgenden drei eher unbekannten Aktien könnten gerade jetzt schlaue Käufe sein.

Cresco Laboratories

Die kanadischen Cannabisaktien machen häufig Schlagzeilen. Aber mehrere führende US-amerikanische Cannabishändler sind noch stärker. Cresco Labs (WKN: A2PAHM) ist ein gutes Beispiel dafür.

Cresco meldete im zweiten Quartal 2020 einen Rekordumsatz von 94,3 Millionen USD, mehr als das Dreifache des im Vorjahreszeitraum erzielten Umsatzes. Außerdem ist das ein Anstieg von 42 % gegenüber dem Vorquartal. Das Unternehmen ist noch nicht profitabel, aber das Ergebnis verbessert sich weiterhin deutlich. Und es erwirtschaftet bereits durchweg positive Gewinne vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA).

Besonders bemerkenswert ist, dass Cresco in acht der neun US-Bundesstaaten, in denen das Unternehmen derzeit tätig ist, gegenüber dem Vorquartal ein Umsatzwachstum von mindestens 30 % erzielt hat. Die einzige Ausnahme war Massachusetts, das wegen der Pandemie den Verkauf von frei erhältlichem Marihuana während des Q2 vorübergehend einstellte. Die Cannabismärkte, in denen Cresco tätig ist, dürften auch in Zukunft weiter wachsen.

Cresco könnte zudem viele andere Staaten ins Visier nehmen. Diese Zahl scheint nach der US-Präsidentschaftswahl noch zu steigen, da Arizona und New Jersey über die Legalisierung von Freizeit-Marihuana abstimmen werden. Es ist auch möglich, dass die Abstimmung im November die Aussichten auf Änderungen der bundesstaatlichen Cannabisgesetze verbessern könnte. Das bedeutet noch mehr Chancen für Cresco.

Dollar General

Viele Einzelhändler hatten wegen der Pandemie Schwierigkeiten. Einige hatten bereits vor dem Ausbruch des Coronavirus zu kämpfen, zum Teil aufgrund der intensiven Konkurrenz durch Amazon (WKN: 906866) und Walmart (WKN: 860853). Allerdings gibt es einen Einzelhändler, der trotzdem floriert: Dollar General (WKN: A0YEES).

Der Nettoumsatz von Dollar General stieg im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 24 % auf 8,7 Milliarden USD. Die Einnahmen stiegen um fast 85 % auf 787,6 Millionen USD. Auch wenn der Kundenverkehr aufgrund der Pandemie zurückging, stieg der durchschnittliche Betrag, der pro Transaktion ausgegeben wurde.

Der Erfolg des Unternehmens beruht auf seiner Konzentration auf die Art von Produkten, die die Verbraucher benötigen. Dazu kommen noch niedrige Preisen und eine günstige Lage der Geschäfte. Etwa drei Viertel der Amerikaner leben nicht weiter als 7 Kilometer von einem Dollar General entfernt. Das Unternehmen wächst weiter, indem es neue Discountläden einführt und die Rentabilität der bestehenden Geschäfte verbessert.

In der Vergangenheit hat sich Dollar General in erster Linie auf Verbraucher mit niedrigerem Einkommen konzentriert. Doch das Unternehmen kündigte kürzlich ein neues Ladenkonzept an, das auf Kunden in den Vorstädten mit einem Haushaltseinkommen zwischen 50.000 und 125.000 USD abzielt. Dollar General eröffnet die ersten beiden dieser neuen Geschäfte in der Nähe von Nashville, Tennessee. Man will bis Ende 2021 etwa 30 weitere Läden eröffnen.

ShockWave Medical

Hersteller medizinischer Geräte mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 3 Milliarden USD stehen normalerweise nicht im Rampenlicht. Shockwave Medical (WKN: A2PEF3) verdient jedoch die Aufmerksamkeit der Anleger. Die Aktien sind bis heute um fast 80 % gestiegen. Dieser Gewinn ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass ShockWave während des Markteinbruchs Anfang dieses Jahres die Hälfte seiner Marktkapitalisierung verloren hat.

Im Gegensatz zu Cresco und Dollar General erzielte ShockWave im zweiten Quartal keine beeindruckende Performance. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich nur um 3 % auf 10,3 Millionen USD. Das Endergebnis des Unternehmens ging mit einem Nettoverlust von 18,1 Millionen USD in die falsche Richtung. Doch diese Ergebnisse wurden durch die Pandemie verursacht und schmälern die Aussichten von Shockwave nicht im Geringsten.

Shockwave nutzt die Lithotripsie (ein Ansatz, bei dem Schalldruckwellen eingesetzt werden, der seit Jahrzehnten bei der Behandlung von Nierensteinen verwendet wird), um verkalkte Plaque in den Blutgefäßen aufzubrechen. Die Technologie der intravaskulären Lithotripsie (IVL) des Unternehmens, die sicher und einfach anzuwenden ist, könnte zu einem neuen Behandlungsstandard bei der Behandlung atherosklerotischer Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden.

Für ShockWave könnte großes Wachstum unmittelbar bevorstehen. Das Unternehmen rechnet damit, die Zulassung der Food and Drug Administration für sein Koronar-IVL-System zur Behandlung verstopfter Arterien im ersten Quartal 2021 zu erhalten. ShockWave baut sein Sales-Team aggressiv aus, um das System im nächsten Jahr auf den Markt zu bringen. Wenn alles gut geht, könnte diese Aktie demnächst mehr Aufmerksamkeit von Investoren erhalten.

The post Diese 3 unspektakulären Aktien sind jetzt ein guter Kauf appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Cresco Labs Inc. und ShockWave Medical. Keith Speights besitzt Aktien von Amazon und Dollar General. Dieser Artikel erschien am 19.10.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020