Diese 3 Trends der Berlin Fashion Week für 2018 wollen wir jetzt schon tragen

Katja Schweitzberger

Die Berlin Fashion Week hat es nicht leicht. Saison für Saison muss sie sich Äpfel-Birnen-Vergleichen stellen, hat nicht die schickste Front Row parat und Trends entstehen in Deutschland dann auch wieder nicht. Pustekuchen! Immerhin sind die Designer der Hauptstadt wirklich früh dran und zeigen ihre Entwürfe für die Frühling/Sommer 2018 Saison schon Monate vor ihren Kolleg*innen in New York und Paris.

Deswegen haben wir die Kollektionen von William Fan, Malaikaraiss und Konsorten genauer unter die Lupe genommen und die drei wichtigsten Tendenzen herausgepickt. Welche Trends wir uns bei der Berlin Fashion Week abgeschaut haben, um sie bestenfalls schon diesen Sommer zu tragen, seht ihr hier.

Gelb kommt - jetzt aber wirklich

Trendforscherin Li Edelkoort hat gerade erst bei ihrem Vortrag verkündet, dass Gelb die wichtigste Farbe im Herbst 2018 sein wird. Berlin ist da ausnahmsweise sogar früh dran, denn der strahlende Ton war bei so gut wie jedem Designer auf dem Laufsteg zu sehen. Ohne gelbes Highlight geht jetzt nicht mehr. Ob als Cut Out-Bluse oder Trench Coat - Atelier About, Antonia Goy, William Fan und Rianna und Nina versorgen uns jetzt mit Gelb.

Looks (vlnr): @atelier_about @antoniagoy @studiowilliamfan @riannaandnina Artwork: @constantin.prozorov 

Gebrochene Geradlinigkeit

Streifen sind selbstverständlich kein Trend, sondern immer angesagt. Doch die vielen Varianten, in denen sie in den Kollektionen für das Frühjahr 2018 gebrochen werden, sind mindestens bemerkenswert. Egal ob breite Balken oder schmale Linien; wichtig für den neuen Look ist, dass sie nicht einfach geradlinig über die gesamte Fläche verlaufen dürfen. Mal sorgen weitere Streifen oder auch andere Materialien für einen Bruch. Klassische Muster müssen eben nicht langweilig sein, wie die Looks von Vladimir Karaleev, William Fan und Dorothee Schumacher beweisen.

Looks (vlnr): @vladimirkaraleev @studiohienle @studiowilliamfan @dorotheeschumacher Artwork: @constantin.prozorov

Minimalistische Sinnlichkeit

Es kommt eben alles wieder. Dass sich nach gefühlt zwölf Saisons voller Sportswear der Fokus nun erneut gen Weiblichkeit verschiebt, ist wahrscheinlich für Niemanden, der länger als ein halbes Jahr in der Branche arbeitet, überraschend. Trotzdem entzücken uns die neuen Kreationen von Vanessa Schindler, Malaikaraiss, Lana Müller und Mykke Hofmann. Fließende Materialien, schwingende Glockenröcke und feine Plisseefalten zeugen von einer minimalistischen Sinnlichkeit, die Weiblichkeit vorsichtig inszeniert.

Looks (vlnr): @vanessa_schindler @malaikaraiss @lanamuellerofficial @mykke_hofmann Artwork: @constantin.prozorov

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

Zurück in die Zukunft! Influencerin Nanda Schwarz über ihre Liebe zu Vintage und Boho

Die BFW im Umschwung: Das sagt die Branche zu den Neuerungen der kommenden Saison

So alltagstauglich sind die Looks der Berlin Fashion Week wirklich