Diese 3 Aktien habe ich im September mit Rabatt nachgekauft

Top-Aktien günstig
Top-Aktien günstig

Unabhängig von der Entwicklung des Aktienmarktes investiere ich jeden Monat frisches Geld. Dabei nehme ich nur noch selten neue Aktien in mein Depot auf, sondern stocke überwiegend bestehende Positionen per Einmalkauf auf. Ganz nach dem Motto: Warum sollte ich in meine zweitbeste Idee investieren, wenn ich die erstbeste ausbauen kann? Ich habe also die folgenden drei Aktien nachgekauft. Alle drei Unternehmen sehe ich für den Fall einer Rezession gut gerüstet.

CrowdStrike

Bei dem US-Anbieter von Cybersecurity-Lösungen CrowdStrike Holdings (WKN: A2PK2R) läuft es operativ nach wie vor hervorragend. Im letzten Quartal stieg der Umsatz um 58 %, der Free Cashflow um 84 %. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde erhöht. Dennoch steht der Aktienkurs 35 % tiefer als vor einem Jahr (Stand: 18.09.22, gilt für alle Angaben).

Doch auch nach diesem Kursrückgang ist die Aktie alles andere als günstig bewertet. Bezogen auf die erwarteten Zahlen in diesem Jahr beträgt das KUV 18, das Multiple auf den Free Cashflow 60. Ich glaube jedoch daran, dass sich diese Bewertung mit einem anhaltenden Wachstum schnell relativieren wird. Denn Cybersicherheit wird immer wichtiger – auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. CrowdStrike ist als Marktführer im Bereich Endpoint Security gut aufgestellt, um von diesem Rückenwind zu profitieren.

L’Oréal

Als größtes Kosmetikunternehmen der Welt profitiert L’Oréal (WKN: 853888) von einem stetig wachsenden Markt für Kosmetika und Pflegeprodukte. Insbesondere die weltweit wachsende Mittelschicht sowie Produkte für Männer sind Wachstumstreiber. Auch im ersten Halbjahr 2022 entwickelte sich das Geschäft gut. Der Umsatz stieg um 21 %, währungsbereinigt betrug der Anstieg 14 %. Der Gewinn pro Aktie stieg um 31 %. Diese starke Entwicklung wurde von allen Regionen und allen Segmenten getragen.

Mir gefallen besonders der stabile, nichtzyklische Charakter des Geschäfts sowie die starken Marken wie Garnier, Essie, Lancôme, Kérastase und Vichy. Diese ermöglichen eine kontinuierlich hohe Gewinnmarge von ca. 20 %. Nachdem der Kurs im letzten Jahr um 10 % zurückging, beträgt das KGV bezogen auf den erwarteten Gewinn in diesem Jahr ungefähr 30. Dies erscheint mir nicht zu hoch für dieses französische Qualitätsunternehmen.

Microsoft

Mit meinem dritten Nachkauf stockte ich meine ohnehin schon große Position Microsoft Corporation (WKN: 870747) weiter auf. Operativ läuft es bei dem Tech-Giganten weiterhin gut. Im letzten Quartal stieg der währungsbereinigte Umsatz um 16 %, der währungsbereinigte Gewinn um 7 %. Der Aktienkurs gab in den letzten zwölf Monaten jedoch 20 % ab.

Burggraben und Diversifikation sind bei Microsoft meiner Einschätzung nach so stark wie bei kaum einem anderen Unternehmen. Weiterhin ist der Konzern aus Redmond bei vielen zukunftsträchtige Themen stark positioniert. Wie Cloud-Computing, Cybersicherheit, Gaming, soziale Netzwerke, virtuelle Zusammenarbeit, Werbung, Virtual Reality und so weiter. Trotz der Marktkapitalisierung von 1,8 Billionen US-Dollar sehe ich daher langfristig noch viel Potenzial. Das KGV von 25 (bezogen auf das Ende Juni abgelaufene Geschäftsjahr) erscheint mir fast schon günstig.

Der Artikel Diese 3 Aktien habe ich im September mit Rabatt nachgekauft ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von CrowdStrike, L’Oréal und Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von CrowdStrike und Microsoft.

Motley Fool Deutschland 2022