Diese 11 Frauen haben Bahnbrechendes geschafft – den Ruhm ernteten Männer

Jessica Samakow
Bandleader Johnny Otis posiert für ein Portrait mit
  • Viele berühmte Erfindungen, die Männern zugeschrieben werden, stammen eigentlich von Frauen
  • Elf dieser Frauen stellen wir hier vor

Der angebliche Erfinder von Monopoly hat sich das Spiel eigentlich gar nicht selbst ausgedacht. Doch Charles Darrow verdiente Millionen daran, dass er Monopoly an den Spielwarenhersteller Parker Brothers verkaufte. Ganze 30 Jahre, nachdem eine Frau namens Elizabeth Magie das Brettspiel erfunden hatte.

► Es ist einer von vielen Fällen, in denen ein Mann die Lorbeeren für die Idee und Arbeit einer Frau eingeheimst hat.

1. 1951: Rosalind Franklin spielte bei der Erforschung der DNA eine entscheidende Rolle.

Die britische Chemikerin Rosalind Elsie Franklin

Als Rosalind Franklin im Jahr 1951 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Londoner King’s College tätig war, lieferte sie zusammen mit ihrem Studenten Raymond Gosling entscheidende Erkenntnisse über den Aufbau der DNA – also des Träger der Erbinformation.

► Wie auf der Website “Biography.com” zu lesen ist, war eines ihrer Röntgenbilder der DNA, auch bekannt als Foto 51, wichtiger Beweis dafür, dass die DNA die Struktur einer Doppelhelix hat. Ein Kollege namens Maurice Wilkins zeigte den konkurrierenden Wissenschaftlern James Watson und Francis Crick das Foto 51 – ohne Franklins Erlaubnis.

► Die beiden Wissenschaftler benutzten Franklins Erkenntnisse als Grundlage für ihr DNA-Modell und erhielten dafür im Jahre 1962 den Nobelpreis – vier Jahre nach dem Tod Franklins.

Mehr zum Thema...

Weiterlesen auf HuffPost