Dierig Holding AG: Hauptversammlung beschließt Dividende für 2020 und wählt scheidenden Vorstandssprecher Christian Dierig in den Aufsichtsrat

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: Dierig Holding AG / Schlagwort(e): Dividende/Hauptversammlung
28.05.2021 / 13:16
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hauptversammlung beschließt Dividende für 2020 und wählt scheidenden Vorstandssprecher Christian Dierig in den Aufsichtsrat

- Ellen Dinges-Dierig und Benjamin Dierig bilden nunmehr gleichberechtigtes Vorstands-Duo
- Planmäßiger Start des Geschäftsjahres 2021
- Verlagerung der Logistik an den Standort Prinz im Mai 2021 umgesetzt


Augsburg, 28. Mai 2021 - Der Dierig-Konzern ist trotz der erneuten Schließung des
Textileinzelhandels im zweiten Lockdown gut in das Geschäftsjahr 2021 gestartet.
Der Umsatz in den ersten vier Monaten des Jahres 2021 lag um rund ein Prozent
unter dem Vorjahreszeitraum. Dies gab Vorstandssprecher Christian Dierig auf der
gestrigen Hauptversammlung der Dierig Holding AG bekannt. Aufgrund der COVID-
19-Pandemie fand die Hauptversammlung virtuell statt, die für die Anteilseigner live
aus einem früheren Web-Saal übertragen wurde. Die Aktionäre der Gesellschaft
folgten mit einer Zustimmung von 99,97 Prozent dem Vorschlag von Vorstand und
Aufsichtsrat, für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende in Höhe von 20 Eurocent je
Aktie auszubezahlen. Christian Dierig, der mit der Hauptversammlung sein Mandat
als Vorstandssprecher niederlegte, wurde mit einer Mehrheit von 99,92 Prozent in
den Aufsichtsrat gewählt. Seit dem Ablauf der Hauptversammlung besteht der
Vorstand der Dierig Holding AG aus Ellen Dinges-Dierig und Benjamin Dierig. Die
Angehörigen der siebten Unternehmergeneration bilden nunmehr ein
gleichberechtigtes Vorstands-Duo.

In seinem erläuternden Bericht zum Geschäftsjahr 2020 betonte der scheidende
Vorstandssprecher Christian Dierig, dass der Dierig-Konzern bislang sehr gut durch
die Corona-Krise gekommen sei: „In Zahlen sieht das Jahr 2020 unspektakulär aus."
Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete der Dierig-Konzern einen Umsatz von
56,6 Millionen Euro und blieb damit nur um 3,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau.
Der Textilbereich erlöste einen Umsatz in Höhe von 43,4 Millionen Euro, was
gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um 6,3 Prozent bedeutet. Der
Immobilienbereich steigerte seinen Umsatz um 6,5 Prozent auf 13,2 Millionen Euro.
Dabei erzielten beide Sparten ein positives Ergebnis, das sich auf 5,0 Millionen Euro
vor Steuern beziffert. „Diese guten bis sehr guten Zahlen zeigen aber nicht, wie
sprunghaft sich einzelne Märkte verändert haben", erklärt Christian Dierig. Dabei

konnte das Bettwäschegeschäft in der Krise vom Cocooning-Effekt profitieren,
während die Nachfrage im Rohgewebehandel nach Ausbruch der Pandemie deutlich
zurückging. Besonders tief war der Einbruch beim Geschäft mit Bettwäsche für
Hotels und Kreuzfahrtschiffe. Die Immobiliensparte blieb 2020 weiterhin auf
Wachstumskurs, auch konnten die allermeisten Mieter ihre Verpflichtungen erfüllen.


Gut in das Jahr 2021 gestartet
Mit der Geschäftsentwicklung im Jahr 2021 zeigt sich der Gesamtvorstand zufrieden.
Der Umsatz der ersten vier Monate liegt nur um etwa ein Prozent unter dem des
Vorjahreszeitraums. Zu berücksichtigen ist dabei, dass es in den ersten zweieinhalb
Monaten des Geschäftsjahres 2020 keine pandemiebedingten Auswirkungen auf das
Wirtschaftsleben gegeben hatte, während der stationäre Einzelhandel im gesamten
Jahr 2021 Beschränkungen unterworfen ist. Trotz des gelungenen Starts in das Jahr
2021 zeigt sich Christian Dierig der Einschätzung des weiteren Geschäftsverlaufs
skeptisch: „Die Konsumkonjunktur ist nur sehr schwer einzuschätzen."


Neue Einzelheiten zum Wohnbauprojekt Mühlbach
Auf der Hauptversammlung gab Dierig auch neue Einzelheiten zum geplanten
Wohnbauprojekt am Standort Augsburg-Mühlbach bekannt. Hier sollen bis zu 200
Mietwohnungen auf 18.300 Quadratmetern Geschossfläche errichtet werden. Das
Investitionsvolumen liegt bei 50 bis 55 Millionen Euro. Der Baubeginn soll im zweiten
Halbjahr 2022 erfolgen. Der lange Vorlauf ist nötig, weil zuvor diverse Lagerhallen
abgerissen werden müssen, die bisher von der betriebseigenen Logistik belegt
waren. Diese ist mittlerweile wie geplant im Mai 2021 an den Konzernstandort Prinz
Gewerbepark im Augsburger Osten umgezogen. Diese Verlagerung geht über einen
Ortswechsel hinaus. Die logistischen Aktivitäten wurden in Form eines
Teilbetriebsübergangs an eine Tochtergesellschaft der Andreas Schmid Logistik AG
übertragen. Damit wechselten 37 Beschäftigte von Gesellschaften des DierigKonzerns zum Logistikdienstleister. Sie erhalten bei ihrem neuen Arbeitgeber eine
von Dierig initiierte Beschäftigungsgarantie bis Mai 2024.


Emotionale Momente
Geprägt war die Hauptversammlung auch von emotionalen Momenten. Dr. Rüdiger
Liebs, Mitglied der Familie Dierig, legte aus Altersgründen sein Mandat im
Aufsichtsrat der Dierig Holding AG nieder. Rolf Settelmeier, Vorsitzender des
Aufsichtsrates, würdigte seine Leistungen und dankte dem ausscheidenden
Aufsichtsrat für den Einsatz für das Unternehmen. Auf Wunsch der Textil Treuhand
GmbH, in der die Familie Dierig ihren Anteilsbesitz bündelt und die 70,13 Prozent der
Aktien an der Dierig Holding AG hält, wurde der bisherige Vorstandssprecher
Christian Dierig in den Aufsichtsrat gewählt. Dem Wechsel vom Vorstand in den
Aufsichtsrat ohne vorhergehende Cooling-off-Phase stimmte die Hauptversammlung
mit einer Mehrheit von 99,92 Prozent zu.

Christian Dierig war 1986 in das Unternehmen eingetreten und war seit 1994 Mitglied
des Vorstandes und seit 1997 dessen Sprecher. In einer Laudatio würdigte der
Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrates Dr. Hans-Peter Binder die Leistungen des
scheidenden Vorstandssprechers. „Christian Dierig ist in das Familienunternehmen
eingetreten, als es infolge des Strukturwandels der deutschen Textilindustrie

existenzbedrohende Verluste einfuhr. Christian Dierig hat Verantwortung gezeigt und
das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute darstellt." Binder verwies auch
darauf, wie sorgsam Christian Dierig seine Nachfolgerin Ellen Dinges-Dierig und
seinen Nachfolger Benjamin Dierig eingearbeitet habe: „Einen besseren Mentor
hätten sich die beiden jungen Vorstände nicht wünschen können." Die Mitglieder der
Familie Dierig in siebter Generation wurden 2018 in den Vorstand berufen. Ellen
Dinges-Dierig war zuvor in einer internationalen Unternehmensberatung tätig,
Benjamin Dierig arbeitete in leitender Stellung im Immobilienmanagement des DierigKonzerns. Beide werden das Unternehmen zukünftig als gleichberechtigtes
Vorstands-Duo vertreten.

- Ende der Mitteilung -


Über Dierig
Die Augsburger Dierig-Gruppe wurde 1805 gegründet. Die textilen Gesellschaften
der Dierig-Gruppe sind breit aufgestellt. Sie handeln international mit Roh- und
Fertiggeweben vielfältiger Qualitäten, bieten Objekttextilien für Hotels,
Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen an, verkaufen technische Textilien und
produzieren designstarke Markenbettwäsche. Im Bereich der Markenbettwäsche
gehört Dierig mit den Marken Fleuresse und Adam Kaeppel zu den Marktführern im
deutschsprachigen Raum.

Die Immobiliensparte verwaltet, entwickelt und vermarktet das umfangreiche
Immobilienvermögen des Konzerns und erweitert dieses über Zukäufe. Die
Liegenschaften umfassen rund 513.000 Quadratmeter Grundstücks- und 160.000
Quadratmeter Gebäudeflächen an den Standorten Augsburg, Gersthofen und
Kempten.

Im Jahr 2020 setzte der 189 Mitarbeiter zählende Dierig-Konzern 56,6 Millionen Euro
um, davon 43,4 Millionen Euro im Bereich Textil und 13,2 Millionen Euro im Bereich
Immobilien.

Kontakt
Dierig Holding AG
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
Tel.: +49 (0) 821 - 52 10 - 395
Fax: +49 (0) 821 - 52 10 - 393
E-Mail: info@dierig.de
www.dierig.de

 


28.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Dierig Holding AG

Kirchbergstraße 23

86157 Augsburg

Deutschland

Telefon:

0821-5210-395

Fax:

0821-5210-393

E-Mail:

info@dierig.de

Internet:

www.dierig.de

ISIN:

DE0005580005

WKN:

558000

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard), Hamburg, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange

EQS News ID:

1202079


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.