Die zehn bestbezahlten Tech-Jobs im Silicon Valley

Die Einwohner von San Francisco haben laut Glassdoors neuesten Daten das höchste jährliche Medianeinkommen. Überrascht?

Silicon Valleys unglaubliche Gehälter für Tech-Jobs sind höher als je zuvor. Das besagen Glassdoors aktuelle „Local Pay Reports for 2017“, für die die neuesten Gehaltsdaten aus zehn US-Märkten, inklusive New York, Atlanta, Boston, Chicago, Los Angeles und Philadelphia erfasst wurden. Und es überrascht wenig, dass laut Glassdoor San Francisco – die inoffizielle Hauptstadt von Silicon Valley – diesen Juni den allgemeinen Gehaltsanstieg mit 2,6 % pro Jahr anführt.

Der bestbezahlte Job? Der sogenannte Datenspezialist, der im Prinzip die Aufgabe hat, große Datenmengen zu analysieren und auszuwerten. Dieser Job bringt im Mittel 120.289 Euro im Jahr – das sind 3,9 % mehr als im Vorjahr –, gefolgt vom Softwarearchitekten (110.542 Euro) und dem Softwareingenieur (105.634 Euro). Die Ergebnisse sind wenig überraschend, denn Big Data boomt seit mehreren Jahren immens. IDC schätzt sogar, dass die globalen Umsätze mit Big Data und Geschäftsanalysen 2020 auf über 177,7 Mrd. Euro steigen werden.

Zu einem großen Teil liegt es an der wachsenden Tech-Branche – die die Kosten des lokalen Miet- und Immobilienmarktes nach oben treibt –, dass in San Francisco un Schnitt 7.000 Euro mehr bezahlt werden, womit die Stadt vor New York, Los Angeles und Philadelphia liegt.

Hier sind die zehn bestbezahlten Tech-Jobs im Silicon Valley:

Job Medianeinkommen Jährliches Wachstum
Datenspezialist 120.289 € 3,90 %
Softwarearchitekt 110.542 € 0,50 %
Softwareingenieur 105.634 € 3,80 %
UX-Designer 95.023 € 5,00 %
Systemingenieur 87.423 € 4,30 %
Webentwickler 87.019 € 0,60 %
Java-Entwickler 84.565 € 0,00 %
Netzwerkingenieur 83.839 € -1,20 %
Analytischer Programmierer 78.565 € 3,50 %
Datenanalyst 77.777 € 2,80 %

JP Mangalindan