Die Schwangerschaft von Herzogin Kate: Der Geburtstermin des dritten royalen Babys und andere aktuelle Neuigkeiten

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge bereiten sich auf die Geburt ihres dritten Kindes vor. [Bild: Getty]

Es liegt ein Hauch von Vorfreude in der Luft in Großbritannien und Gott weiß, was für eine Begeisterung derzeit im Kensington Palace herrschen muss. Ja, der Herzog und die Herzogin von Cambridge sind damit beschäftigt, sich auf die Geburt ihres dritten Kindes vorzubereiten.

Das Paar, das bereits Prinz George, 4, und Prinzessin Charlotte, 2, hat, meistert die Erziehung mit Leichtigkeit und erledigt royale Verpflichtungen häufig mit mindestens einem Kind an der Seite.

Und während die Herzogin von Cambridge ihre letzten Verpflchtungen erledigt, bevor sie in Mutterschaftsurlaub geht, nutzen wir die Gelegenheit, um eine Übersicht aller Dinge zusammenzustellen, die sie über den Zuwachs der royalen Familie wissen müssen.

Von Kates Geburtstermin bis zu potentiellen königlichen Spitznamen – hier ist alles, was wir bisher über das sechste Urenkelchen der Queen wissen.

Erwartet die Herzogin von Cambridge Zwillinge?

Im Februar scherzte der Herzog von Cambridge bei den Centrepoint Awards über die Möglichkeit, Zwillinge zu bekommen.

Als Raymond Stoner, Direktor von Anston Properties, ihn fragte, ob er nicht einfach Zeit sparen könne, indem er Zwillinge bekomme, antwortete William: „Zwillinge? Ich glaube, meine psychische Verfassung würde mit Zwillingen sehr auf die Probe gestellt. Zwei ist okay, ich weiß nicht, wie ich drei verkraften werde, ich werde permanent müde sein.“

Wir glauben, es ist sicher zu sagen, dass das royale Paar sich darauf vorbereitet, erst einmal nur einen neuen Erdenbewohner willkommen zu heißen.

Wann ist der Geburtstermin?

Der exakte Geburtstermin der Herzogin von Cambridge ist nicht bekannt, aber der Kensington Palace bestätigte in einer offiziellen Stellungsnahme, dass es im April so weit sein wird.

Dies bedeutet, dass die Geburt nicht mit Prinz Harrys und Meghan Markles royaler Hochzeit kollidiert, die am 19. Mai stattfindet.


Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich, verkünden zu können, dass sie im April 2018 ein Kind erwarten.

Allerdings bedeutet dies auch, dass ihr drittes Kind am St. George’s Day (23. April) oder am siebten Hochzeitstag des Herzogs und der Herzogin von Cambridge (29. April) das Licht der Welt erblicken könnte.

Was ist Hyperemesis gravidarum?

Kate Middleton litt bei allen drei Schwangerschaften unter einem Symptom namens Hyperemesis gravidarum.

Während sie mit ihrem dritten Kind schwanger war, konnte sie wegen extremer Übelkeit Prinz George nicht an seinem ersten Schultag begleiten und der Kensington Palace war gezwungen, die Neuigkeiten des Paares früher als geplant zu verkünden.

Während ihrer Schwangerschaft hat die 36-Jährige jedoch mehrere royale Termine wahrgenommen – und zwar in wirklich begehrenswerter Umstandsmode.

Wo wird die Herzogin von Cambridge ihr drittes Kind zur Welt bringen?

Die Herzogin von Cambridge wird höchstwahrscheinlich im Lindo Flügel des St. Mary’s Krankenhauses gebären, wo sie schon Prinz George (Juli 2013) und Prinzessin Charlotte (Mai 2015) zur Welt brachte.

Aber mehrere Quellen legten nahe, dass die 36-Jährige dieses Mal gerne eine Hausgeburt hätte, um die Belagerung durch die Medien zu vermeiden.

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge hießen am 2. Mai 2015 ihre erste Tochter, Prinzessin Charlotte, willkommen. [Bild: Getty]

„Allen voran stimmen beide zu, dass eine Hausgeburt eine massive Störung des täglichen Geschäfts jedes Krankenhauses vermeide, wo sie ihr Kind zur Welt bringt“, verriet eine royale Quelle.

„Sie waren besorgt über das Chaos, das ihre ersten beiden Kinder verursachten, als Hunderte Medienvertreter und Bürger für mehrere Tage draußen ihre Lager aufschlugen und sie würde eine Wiederholung dessen gerne, wenn möglich, vermeiden.”

Wenn die Herzogin von Cambridge sich für eine Hausgeburt entscheidet, wäre das nicht das erste Mal für die Königsfamilie. Die Queen wurde in ihrem Londoner Elternhaus in der Bruton Street geboren und Ihre Majestät brachte ihre Söhne im Buckingham Palace zur Welt.

Wird das royale Baby einen Platz in der Thronfolge haben?

Das royale Baby wird dank des Succession to the Crown Act von 2013 auf Platz fünf der Thronfolge stehen, denn dieses Gesetz legt fest, dass Nachfahren – egal welches Geschlechts – den Thron besteigen dürfen.

Aber das war nicht immer der Fall. Bis weit ins 21. Jahrhundert spielte das Geschlecht eine bedeutende Rolle dabei, ob ein Kind Thronfolger sein konnte oder nicht.

Am 22. Juli 2013 wurde das erste Kind des Herzogs und der Herzogin von Cambridge, Prinz George, geboren. [Bild: Getty]

Aber nachdem verkündet wurde, dass der Herzog und die Herzogin von Cambridge ihr erstes Kind erwarten, verabschiedete das Parlament das revolutionäre Gesetz, um zu ermöglichen, dass das Kind des Paares, egal welchen Geschlechts, direkt auf dem nächsten Platz für die Thronfolge steht.

Deshalb steht Prinzessin Charlotte jetzt vor ihrem jüngeren Geschwisterchen, selbst wenn das Paar einen zweiten Sohn bekommt.

Wird das royale Baby ein Mädchen oder ein Junge?

Der Kensington Palace hat das Geschlecht des dritten royalen Babys noch nicht bekanntgegeben.

Aber die Buchmacher sind überzeugt, dass die Herzogin von Cambridge eine zweite Tochter zur Welt bringen wird und viele Wettbüros nehmen wegen der überwältigenden Spekulationen keine Wetten mehr auf das Geschlecht an.

Wie wird das royale Baby genannt werden?

Seit verkündet wurde, dass der Herzog und die Herzogin ein drittes Kind erwarten, gibt es wilde Spekulationen zum möglichen Namen.

Im Februar nahm der Buchmacher Paddy Power keine weiteren Einsätze auf den Namen Mary mehr an, da es eine Vielzahl an Vorhersagen gab, dass dies der Name des dritten royalen Babys sein werde. Dies führte auch zu einem Wettannahmestopp für das Geschlecht des Kindes und die Quote für Mary sprang von 12/12 auf 3/1.

Prinzessin Charlotte erhielt den zweiten Vornamen Elizabeth nach ihrer Urgroßmutter, Queen Elizabeth II. [Bild: Getty]

Aber der traditionelle Name wurde seitdem von einem überraschenden Mitstreiter bei den Namensvorschlägen abgelöst. Laut Ladbrokers ist derzeit Alice doppelt so beliebt als alle anderen Namen und die Quote liegt bei 6/1. Alex Apati von Ladbrokes verriet: „Mary ist derzeit noch immer der Favorit mit 4/1, aber es dauert nicht mehr lange bis Alice die Führung übernimmt.“

Aber was, wenn das royale Paar einen zweiten Sohn bekommt?

Albert und Arthur sind derzeit die beliebtesten Namen mit Wettquoten von 12/1 bei Ladbrokers. Die Namen wären passend für ein drittes Kind, da Prinz George und Prinzessin Charlotte beide Namen von Mitgliedern der royalen Familie erhielten. George ist beispielsweie Prinz Charles‘ zweiter Vorname während Charlotte Diana und Elizabeth von ihrer verstorbenen Großmutter und der Queen erhielt.

Es ist auch interessant anzumerken, dass Arthur einer von Prinz Charles’ mittleren Namen ist, was ihn zu einem herausragenden Kandidaten macht.

Die Umstandmode der Herzogin von Cambridge

Die Herzogin von Cambridge ist für ihren inhärenten Sinn für Stil bekannt und die 36-Jährige bewies ihr modisches Talent während ihrer Schwangerschaft nur noch weiter.

Und ihre dritte Runde zementierte offiziell ihren Status als die angesehenste Stil-Muse Großbritanniens. Mit einem Blick auf die Ausgaben erfreut die Herzogin die Öffentlichkeit oft, indem sie Umstandsmodelabels für royale Verpflichtungen recycelt.

Ganz ehrlich der bisher beste Umstandsmoden-Look der Herzogin von Cambridge: Am zweiten Tag ihrer Reise nach Skandinavien holte sich die 36-Jährige Inspiration von Prinzessin Diana und trug einen Catherine Walker Mantel und dazu eine Chanel Handtasche. [Bild: Getty]

Und während ihrer dritten Schwangerschaft verließ sich die Herzogin von Cambridge oft auf das Umstandmode-Label Seraphine und das Londoner Label Goat – und viele ihrer Outfits waren schneller ausverkauft als je zuvor.

Aber es war die Skandinavien-Reise, bei der die 36-Jährige ihren Stil mit Mode von Chanel bis Alexander McQueen präsentieren konnte.

Wie können wir über das royale Baby informiert bleiben?

Der Kensington Palace hat eine offizielle Webseite für das dritte royale Baby eingerichtet und wird die Öffentlichkeit über jegliche Neuigkeiten sowohl auf dieser Webseite als auch auf seinem Twitter-Kanal informieren.

Auf der Webseite steht: „Im Oktober 2017 verkündete der Kensington Palace, dass der Herzog und die Herzogin von Cambridge ihr drittes Kind erwarten. Neuigkeiten werden auf dieser Seite und auf dem Twitter-Kanal @KensingtonRoyal’s bekanntgegeben, sobald es welche gibt.“

Danielle Fowler