Die schönsten Maxikleider für den Frühling

Maxikleider sind im Frühling ein Must-have. (Bild: Getty Images)

Maxikleider sind die It-Pieces an sonnigen Frühlingstagen. Da sie schön luftig sind, aber immer noch genug Haut verdecken, eignen sie sich auch bei trübem Aprilwetter.

Das geliebte Maxikleid muss nicht erst im Hochsommer aus dem Kleiderschrank befreit werden. Es gibt auch schon im Frühling etliche Kombi-Möglichkeiten: Ein feminines Maxikleid, ob mit Streifen- oder Blumenmuster, lädt ideal zum Stilbruch ein, da es sich wunderbar zur Jeans-, Leder- oder Bomberjacke tragen lässt.


Hier geht’s lang: Holli Rogers in Céline-Stiefeln bei der Marques’ Almeida Show. #LFW @gastrochic.

Als Streetstyle zieht man einen coolen Hoodie über das Maxikleid, wer Fan vom Boho-Stil ist, kann sein Maxikleid zur fransigen Vintage-Weste kombinieren. Ist das Kleid sehr weit geschnitten, lässt sich die Taille mit einem Gürtel schön in Szene setzen – wie es zum Beispiel das brasilianische Topmodel Alessandra Ambrosio vormacht. Maxikleider schmeicheln aber auch Frauen mit schmalen Taillen und etwas breiteren Hüften – sie zaubern die Figur mit einem Gürtel automatisch schlanker.

Auch wenn die Kleider oft bis zum Boden gehen und die meisten Schuhe daher eher verdecken, sollten diese dennoch mit Bedacht ausgewählt werden. Zu den Walle-Walle-Kleidern lassen sich zwar viele Schuhe kombinieren, doch am besten sehen sie mit massiven Boots oder knallbunten Sneakern aus – an heißen Tagen sind Flip-Flops oder sexy Stilettos ein Must-have.


„Vitamin C: Olivia Palermo in leuchtendem Orange bei Preen. #LFW @gastrochic“

Im April spielt das Wetter immer wieder verrückt – dabei halten Maxikleider mit langen Ärmeln einfach jeden warm. Der Zwiebellook mit Jacke, Blazer oder Bolero macht’s möglich.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!