Von Kim Kardashian bis zur Queen: Die größten Photoshop-Pannen der Stars 2020

Style International Redaktion
·Lesedauer: 7 Min.

Hach ja, 2020 – ein Jahr voller Veränderungen und Umbrüche, geprägt von einer Pandemie, Protesten und einer historischen Präsidentenwahl in den USA. Inmitten all des Chaos war es irgendwie beruhigend zu wissen, dass manche Dinge sich nie verändern - wie zum Beispiel der Drang der Promis, ihre Fotos zu bearbeiten und zu retuschieren bevor sie sie online teilen. Hier ist eine Auswahl der auffälligsten Bearbeitungspannen der Promis 2020.

Fans entdeckten auf Kim Kardashians Bikini-Foto einen seltsamen Bearbeitungsfehler. Foto:  Instagram/kimkardashian.
Fans entdeckten auf Kim Kardashians Bikini-Foto einen seltsamen Bearbeitungsfehler. Foto: Instagram/kimkardashian.

Manche Stars sind so geübt darin, ihre Hüfte ein wenig schmaler zu machen oder ihre Haut zu glätten, dass ihre digitalen Verschönerungen meist unbemerkt bleiben. Andere dagegen sind dies nicht und die Ergebnisse ihrer Bearbeitungspannen – wie verzerrte Hintergründe, „unecht“ aussehende Gesichter und fehlende Gliedmaßen, um nur einige zu nennen – haben sich für immer in unser Gedächtnis eingebrannt.

Kims Bikini-Patzer

Kim Kardashian musste einiges an Kritik dafür einstecken, dass sie inmitten der Pandemie anlässlich ihres 40. Geburtstags ihre Freunde und Familie auf eine private Insel einfliegen ließ. Aber dies war nicht das Einzige an dieser Veranstaltung, was für Stirnrunzeln sorgte.

Aufmerksame Fans entdeckten auf einem der zahlreichen Bikinifotos des Stars, auf dem auch ihre Schwestern, Khloe und Kourtney zu sehen waren, einen sehr witzigen Bearbeitungsfehler.

Schlangenfrau mit drei Händen: Noch ein Kardashian-Photoshop-Fail

Das Foto zeigt das Trio, wie es sich in den Armen hält und so für die Kamera posiert – allerdings scheint es, als sei ein teil von Kims Unterarm verschwunden. Dies sahen manche Fans als Beweis dafür an, dass sie sich bei den Bearbeitungswerkzeugen vergriffen hat.

Ein Teil des Unterarms des Reality-TV-Stars scheint verschwunden zu sein. Foto: Instagram/kimkardashian
Ein Teil des Unterarms des Reality-TV-Stars scheint verschwunden zu sein. Foto: Instagram/kimkardashian

Khloe wer?

Auch Kims jüngere Schwester, Khloe Kardashian, scheint in Sachen Bildbearbeitung Wiederholungstäterin zu sein.

Vor ein paar Monaten kritisierten Fans den großzügigen Einsatz von Bearbeitungssoftware durch den Star. Auf Twitter posteten sie eines ihrer Instagram-Selfies und zum Vergleich einen Screenshot aus ihrer erfolgreichen Reality-TV-Show Keeping up with the Kardashians.

Auf beiden Bildern trägt Khloe dasselbe Oberteil im Dessous-Stil und eine Schmetterlingskette, aber auf dem Selfie ist ihre Haut auffällig glatter und heller und das Muttermal rechts neben ihrer Nase scheint verschwunden zu sein.

Auch die rechte Hälfte ihrer Goldkette fehlt. Deshalb vermuteten die Fans, dass das Foto mit einer App wie FaceTune nachbearbeitet wurde.

Eine Gegenüberstellung der beiden Fotos bewies, dass die „Verwandlung“ schlichtweg ein sehr großzügiger Einsatz von Foto-Bearbeitungssoftware ist. Foto: Twitter/dcagiunta.
Eine Gegenüberstellung der beiden Fotos bewies, dass die „Verwandlung“ schlichtweg ein sehr großzügiger Einsatz von Foto-Bearbeitungssoftware ist. Foto: Twitter/dcagiunta.

„Während Blickwinkel eine Rolle spielen, ist es eindeutig, dass Khloes Gesicht so nachbearbeitet [und] umgeformt wurde, dass viele Leute sie nicht erkannten“, schrieb ein Twitter-User.

Im September verblüffte der Reality-TV-Star seine Fans erneut mit neuen Bildern, auf denen sie “so anders” aussah.

Nachdem sie dieses Foto geteilt hatte, fragten Khloes Fans, weshalb sie „so anders“ aussehe. Foto: Instagram/khloekardashian.
Nachdem sie dieses Foto geteilt hatte, fragten Khloes Fans, weshalb sie „so anders“ aussehe. Foto: Instagram/khloekardashian.

Ein Fan schrieb: „Was hast du mit deinem Gesicht gemacht?? Du siehst so anders aus.“

Jemand anderes fügte hinzu: “Ich habe sie nicht erkannt“ und jemand Drittes stimmte zu und schrieb: „Du hast dich völlig verändert“ und fügte ein weinendes Emoji hinzu.

Kardashian hat jedoch kein Problem damit, sich ab und zu einzumischen und in den Kommentaren ihr Aussehen augenzwinkernd zu verteidigen.

Ein Fan fragte: „Warum siehst du auf all deinen Fotos so anders aus?“. Khloe antwortete darauf scherzhaft: “Ganz klar meine allwöchentliche Gesichtstransplantation.”

Blakes lustige Füße

Es war ein Fall von: „Finde den Unterschied“, als das Promi-Pärchen Blake Lively und Ryan Reynolds auf seinen jeweiligen Instagram-Kanälen das gleiche Foto nach ihrer Stimmabgabe zur US-Präsidentenwahl geteilt hatte.

Auf ihrem Foto sieht man den Gossip Girl-Star wie sie in rosa Jeans, grau-kariertem Mantel und schwarzen Absatzschuhen neben ihrem Ehemann steht, der in Kanada geboren wurde. Auf Ryans Kanal war Blake allerdings völlig barfuß und wippte auf ihren Zehenspitzen.

Wir hatten ja keine Ahnung, dass sich auch auf diesem harmlosen Pärchenfoto ein riesiger Bearbeitungsfehler versteckt. Foto: Instagram/ blakelively
Wir hatten ja keine Ahnung, dass sich auch auf diesem harmlosen Pärchenfoto ein riesiger Bearbeitungsfehler versteckt. Foto: Instagram/ blakelively

Es stellte sich heraus, dass die zweifache Mutter das Schuhwerk nachträglich hinzugefügt hatte, was ihre Fans schnell herausfanden: „Für mich sind es die hinzugefügten Absatzschuhe“, schrieb jemand.

Blake nahm es gelassen und nannte sich scherzhaft selbst eine „Barfuß-iPhone-Doodlerin mit großer Erfahrung“.

Finde den Unterschied. Foto: Instagram/ blakelively, Instagram/vancityreynolds.
Finde den Unterschied. Foto: Instagram/ blakelively, Instagram/vancityreynolds.

Ally Langdons fehlender Arm

Im Mai sorgte ein seltsames Werbefoto der neuen Moderatoren Allison Langdon und Karl Stefanovic bei den Zuschauern der Today Show für Verwirrung.

Beide schienen sehr schlecht nachbearbeitet worden zu sein: Karls Gesicht „schwebt“ auf unheimliche Weise über seinem Hals. Und Allys Arm – beziehungsweise die Abwesenheit dessen – war das Resultat einer der schlechtesten Bildbearbeitungen des Jahres.

Der rechte Oberarm der Moderatorin ist auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Ihr Handgelenk und ihre Hand tauchen dann aber überraschend in der Tasche ihrer rosa Hose wieder auf.

Die Moderatoren der Today Show sahen auf diesem Werbefoto ein wenig anders aus. Foto: Channel Nine.
Die Moderatoren der Today Show sahen auf diesem Werbefoto ein wenig anders aus. Foto: Channel Nine.

Die The Kyle and Jackie O Show teilte eine Nahaufnahme des fehlenden Arms auf Twitter. Und Ally ließ es sich nicht nehmen, auf den Scherz einzugehen.

„Geht es dir gut @AllisonLangdon?“, war der freche Text zum Bild.

„Es war eine harte Woche!!“, antwortete die Moderatorin.

Tanzen ohne Beine

2020 feierte die ehemalige Bachelorette Angie Kent bei Dancing With the Stars ihr Debüt. Aber es war nicht ihr Samba oder Foxtrott, mit dem sie bei den Zuschauern für Aufmerksamkeit sorgte.

Best-of: Das sind Kim Kardashians größte Photoshop-Fails

Auf einem Werbefoto für die Show sieht man wie ihre Tanzpartner Julian Caillon den Reality-TV-Star Huckepack trägt – eine gute Sache, denn ihr rechtes Bein schien verschwunden zu sein.

„Wo ist dein Bein???“, fragte einer von Angies Fans auf Instagram, während ein anderer sich fragte: „Wurde das wegretuschiert?“

Der ehemalige Gogglebox-Star meldete sich zu Wert und sagte, es sei einfach „ein Action-Foto“.

2020 feierte die ehemalige Bachelorette Angie Kent bei Dancing With the Stars ihr Debüt – scheinbar jedoch ohne rechtes Bein. Foto: Channel 10.
2020 feierte die ehemalige Bachelorette Angie Kent bei Dancing With the Stars ihr Debüt – scheinbar jedoch ohne rechtes Bein. Foto: Channel 10.

Tammys Teppich-Kapriolen

Die australische Instagram-Queen Tammy Hembrow musste dieses Jahr mehrfach dementieren, ihre heißen Bikini-Fotos bearbeitet zu haben, bevor sie se postete.

Es war vor allem ein Foto der Influencerin in einem knappen weißen Bikini, das für viel Gerede sorgte. Denn es schien ein verräterisches Detail für eine Nachbearbeitung zu zeigen: einen verzerrten oder schief aussehenden Hintergrund.

Im Hintergrund des Fotos scheint die Ecke des Wohnzimmerteppichs der Queenslanderin verzerrt zu sein – was darauf hindeutet, dass ihr berühmter Hintern möglicherweise digital vergrößert wurde.

Die australische Influencerin Tammy Hembrow musste dementieren, ihren berühmten Hintern nachbearbeitet zu haben. Foto: Instagram/tammyhembrow.
Die australische Influencerin Tammy Hembrow musste dementieren, ihren berühmten Hintern nachbearbeitet zu haben. Foto: Instagram/tammyhembrow.

Wenn das der Fall wäre, wäre dies ein direkter Widerspruch zur Bilderunterschrift, in der Tammy behauptete, es sei ein „natürlicher Hintern“, geformt durch ihr eigenes Trainingsprogramm Tammy Fit.

„Der Teppich ist gekrümmt“, bemerkte ein Fan in den Kommentaren. „So viel zum natürlichen Look.”

Die Influencerin und mehrere Hundert Follower wiesen den Vorwurf jedoch schnell zurück.

„Mädel, schau dir wirklich IRGENDEIN Foto mit dem Teppich darauf an“, antwortete Tammy. „Er ist an der Ecke nach oben gebogen, lol. Glaub mir, ich muss da nichts nachbearbeiten.“

„Der Teppich hebt sich auf jedem Foto an der Ecke…wirklich auf jedem einzelnen“, schrieb ein Fan als Unterstützung.

Royale Fans mussten beim Foto von Prinz Philips 99. Geburtstag zweimal hinschauen. Foto: PA.
Royale Fans mussten beim Foto von Prinz Philips 99. Geburtstag zweimal hinschauen. Foto: PA.

Royale Panne

Selbst die Royals sind scheinbar nicht vor Fotobearbeitungspannen sicher: Das offizielle Foto zu Prinz Philips 99. Geburtstag erregte unerwünschte Aufmerksamkeit. Das Foto zeigt sowohl den Herzog von Edinburgh als auch seine Ehefrau, die Queen, wie sie auf dem Anwesen von Windsor Castle posieren – oder etwas doch nicht?

Darauf einen Drink: Royal-Fans können jetzt Gin aus dem Palastgarten der Queen trinken

Ein paar verdächtige Details auf dem Bild – wie zum Beispiel eine seltsame Kontur um die Hände der Monarchin – ließen Fans sich fragen, ob das Paar nicht aus einem anderen Foto herauskopiert und in den Hintergrund eingefügt wurde.

„Der dunkle Schatten um die Hand lässt es so aussehen, als seien sie aus einem anderen Foto herausgeschnitten worden“, schrieb jemand auf Twitter.

Andere stimmten zu, dass die Hände Ihrer Königlichen Hoheit irgendwie nicht zu dem seltsam überbelichteten Hintergrund passten.

„Es sieht bearbeitet aus”, merkte jemand an, während jemand anderes scherzhaft fragte: „Leute, braucht ihr Hilfe mit Photoshop?“

Video: Demi Lovato kritisiert Photoshop-Apps

Gillian Wolski