"Die Outsider": Die Stars dieses Teeniefilms sind heute alle weltberühmt

Yasemin Kulen
Freie Autorin

“Die Outsider” ist ein Filmdrama aus dem Jahre 1983, bei dem Legende Francis Ford Coppola Regie führte. Die Handlung ist simpel: Es geht um sieben Jungs, die so eng miteinander befreundet sind, dass sie fast schon eine Familie sind. Einige von ihnen geraten auf die schiefe Bahn und so nimmt das Drama seinen Lauf. Was damals keiner ahnte: Alle Darsteller des Films sollten später berühmt werden.

Alle Schauspieler des Films “The Outsider” wurden später weltberühmt. Obere Reihe: Patrick Swayze, Matt Dillon, Rob Lowe. Untere Reihe: Emilio Estevez, Ralph Macchio, C. Thomas Howell und Tom Cruise. (Bild: ddp)

Der Filmverleiher Warner Bros. ließ “Die Outsider” nach dem Dreh auf 90 Minuten kürzen, weil er der Meinung war, er wäre für die junge Zielgruppe wohl zu lang. Was niemand ahnen konnte. Alle Hauptdarsteller des Films wurden später weltberühmt, so dass im Jahr 2005 noch mal eine neugeschnittene Version veröffentlicht wurde. Diese Schauspieler mimten “Die Outsider”:

Matt Dillon: Dallas Winston

Matt Dillon ist fast 30 Jahre später noch immer berühmt. (Bild: Getty Images)

Schon in jungen Jahren spielte Matt Dillon als Jungschauspieler rebellierende Rowdys, bis ihn Francis Ford Coppola für “Die Outsider” besetzte. Spätestens in den 1990er-Jahren wurde er mit seiner Rolle in “Verrückt nach Mary” an der Seite von Ben Stiller und Cameron Diaz weltberühmt.

Abgelehnt: Diese Schauspieler sollten eigentlich Marvel-Helden spielen

Ralph Macchio: Johnny Cade

Ralph Macchio wurde später als “Karate Kid” zum Teenie-Idol der 80er-Jahre. (Bild: Getty Images)

Seine Rolle als Johnny in “Die Outsider” war Ralph Macchios Kinodebüt. Danach wurde er als Daniel LaRusso in der Trilogie “Karate Kid” weltberühmt und war das Teenie-Idol der 80er-Jahre. Heute ist es eher ruhig um den Schauspieler.

C. Thomas Howell: Ponyboy Curtis

C. Thomas Howell spielt heute in Serien mit, wie hier in “McGyver”. (Bild: Getty Images)

Vor seiner Rolle in “Die Outsider” spielte C. Thomas Howell schon in “E.T. – der Außerirdische”, was ihn zusätzlich zur Rolle des Ponyboy Curtis augenblicklich zum Teeniestar machte. Als “Soul Man” startete er ebenfalls durch. Heute ist der Schauspieler eher als Regisseur, wie zum Beispiel für den Film “The Amazing Spiderman”, aktiv.

20 Jahre später: Das wurde aus den “Matrix”-Stars

Patrick Swayze: Darrel Curtis

Patrick Swayze hatte später seine Paraderolle in “Dirty Dancing” und wurde zum Schwarm seiner Generation. (Bild: Getty Images)

Patrick Swayze war vor seiner Schauspielkarriere eigentlich professioneller Balletttänzer, doch seine körperliche Verfassung zwang ihn, sich dem Film zuzuwenden – seine erste größere Rolle ergatterte in “Die Outsider”. Vier Jahre später wurde er mit seiner Rolle in “Dirty Dancing” weltberühmt. Leider erlag Swayze 2009 seiner Krebserkrankung.

Rob Lowe: Sodapop Curtis

Rob Lowe wurde später zum Serienstar (Bild: Getty Images)

Auch Rob Lowe feierte mit seiner Rolle in “Die Outsider” sein Kinodebüt, weitere Filme wie “Bodycheck” und “Noch mal so wie letzte Nacht” folgten. Später spielte er in bekannten Serien, unter anderem in “Brothers&Sisters” sowie “Parks and Recreation”, mit.

Emilio Estevez: Keith Mathews

Emilio Estevez galt als einer der vielversprechendsten Schauspieltalente. Heute ist es eher ruhig um ihn geworden. (Bild: Getty Images)

Emilio Estevez ist der Sohn von Martin Sheen und Bruder von Charlie Sheen – er behielt jedoch seinen bürgerlichen Namen. Nach “Die Outsider” spielte er in über 40 Produktionen mit, unter anderem in “Der Frühstücksclub” und auch an der Seite von Tom Cruise in “Mission:Impossible”. Später erlitt er einen Karriereknick und ist heute als Regisseur tätig.

Sarah Michelle Gellar & Co.: So sehen die Stars von “Eiskalte Engel” heute aus

Tom Cruise: Steve Randle

Tom Cruise ist heute ein absoluter Weltstar. (Bild: Getty Images)

Tom Cruise ist neben Patrick Swayze wohl der berühmteste der “Outsiders”-Bande. Noch im selben Jahr bekam er die Hauptrolle in “Lockere Geschäfte”. Drei Jahre später hatte Cruise mit “Top Gun“ seinen weltweiten Durchbruch, wurde insgesamt für drei Oscars nominiert und erhielt drei Golden Globes. Mittlerweile arbeitet er auch als Regisseur und Drehbuchautor.

VIDEO: Patrick Dempsey wäre beinahe “McDreamy” geworden”