Die häufigsten Fehler, die man bei der Buchung von Flugtickets macht

Der Sommerurlaub kann teuer werden, aber wenn Sie diese Buchungs-Fehler vermeiden, können Sie zumindest etwas Geld sparen.

Reisen im Sommer sind normalerweise teurer, weil mehr Leute Urlaub haben, was die Nachfrage für Flüge, Hotelzimmer und Mietautos steigert. Aber das bedeutet nicht, dass Sie sich für eine Reise verschulden müssen. Hopper, die Flugpreis-App, analysierte Echtzeitdaten von Flugsuchen, um die typischsten Fehler zu identifizieren, die Reisende bei der Buchung von Flugtickets machen. Vermeiden Sie diese Fehler, um bei Ihrem nächsten Urlaub Geld zu sparen.

Fehler: Zur falschen Zeit buchen

Einer der häufigsten Fehler, den Leute machen, sind zu frühe Buchungen. Wir verstehen es ja, Sie freuen sich und wollen Ihre Reise planen, aber zu früh zu handeln, könnte Sie letztendlich mehr kosten. Selbst wenn Flüge elf Monate vorher im Angebot sind, sagt Hopper, Reisende bekommen die besten Deals erst ab 150 Tage vor der Abreise.

Hoppers Analyse besagt, dass „mehr als sechs Monate im Voraus zu buchen, teuer sein kann, da die Airlines ihre anfänglichen Preise sehr konservativ ansetzen“. Während die Warterei frustrierend sein kann, können Kunden 30 Euro bei Inlandsflügen und bis zu 384 Euro bei internationalen Flügen sparen, wenn sie warten, sagt Hopper.

Aber auf der anderen Seite könnten Sie auch zu viel zahlen, wenn Sie zu spät buchen. Idealerweise sollten Reisende ihre Tickets zwischen 25 und 150 Tage vor dem Abflug buchen, um das beste Angebot zu erhalten. Wenn Sie weniger als einen Monat vor Abreise buchen, könnten Sie letztendlich im Schnitt 113 Euro für Inlandsflüge und 428 Euro mehr für internationale Flüge bezahlen. Hopper nennt als Beispiel die Strecke von Boston nach San Diego, eine beliebte Business-Route, auf der die Preise kurz vor dem Abflug erheblich ansteigen. Das Gleiche gilt für beliebte Strecken wie Boston und Honolulu.

Fehler: Zu feste Reisedaten

Sich auf ein bestimmtes Reisedatum festzulegen, ohne die Preise anzuschauen, kann dazu führen, dass Sie sehr viel mehr zahlen. Einer der größten Fehler von Reisenden ist, Flüge für jene Tage zu suchen, die sie bereits festgelegt haben. Wenn Sie nicht zwingend an einem bestimmten Datum reisen müssen, dann sollten Sie auch drei Tage vorher und nachher suchen, um zu sehen, ob es preiswertere Flüge gibt. Hopper sagt, dass „ein Flug an einem Freitag 20 % mehr kostet als am preiswertesten Tag, dieser ist Dienstag“. Bei Hotels ist es immer teurer, übers Wochenende zu bleiben und der Samstag kostet dann vier Prozent mehr. Wenn Reisende bei ihren Daten etwas flexibel sind, können sie laut Hopper im Schnitt 53 Euro bei Inlandsflügen und 160 Euro bei internationalen Reisen sparen.

Einen alternativen Flughafen zu wählen, ist eine gute Möglichkeit, um beim Flugticket Geld zu sparen.

Es lohnt sich auch, alternative Flughäfen in Betracht zu ziehen, wenn die Stadt mehr als einen hat. New York und Washington, D.C. haben zum Beispiel jeweils drei Flughäfen für Reisende, was Ihnen mehr Möglichkeiten bei der Buchung gibt. Eine Alternative zu suchen, kann Ihnen laut Hopper im Schnitt bei Inlandsflügen 26 Euro und bei internationalen Flügen 80 Euro sparen.

Ein weiterer Fehler der Reisenden ist, dass sie ihren Flug vor dem Hotel buchen. Viele Leute glauben, dass Preise für Hotels in der letzten Minute sinken und Apps wie Hotel Tonight haben sich auf solche Rabatte spezialisiert. Aber laut Hopper gibt es die besten Angebote für Hotels zwei bis drei Monate vor dem Reisetermin. Flüge dagegen können in diesem 90-Tage-Fenster noch immer preiswerter werden, deshalb ist es sinnvoll, zuerst die Unterkunft zu buchen.

Probieren Sie es bei Ihrer nächsten Reise aus und Sie können laut Hopper bis zu 28 Euro pro Übernachtung sparen.

Fehler: Keine Preise vergleichen

Manchmal hat man Glück und der erste Preis, den man findet, ist der günstigste. Aber das ist normalerweise nicht der Fall. Hoppers Daten zeigen, dass zwei von drei Ticketpreisen innerhalb von 24 Stunden nach der ursprünglichen Suche sinken. Deshalb ist es durchaus eine gute Idee, etwas länger zu suchen und alle Optionen zu überprüfen, bevor man auf „Buchen“ klickt. Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass die meisen US-Airlines es Ihnen ermöglichen, Ihre Reservierung innerhalb von 24 Stunden kostenlos zu stornieren. Wenn Sie also buchen und am nächsten Tag einen günstigeren Preis finden, dann nutzen Sie den Vorteil dieses Angebots.

Auch einen Preisalarm einzustellen hilft dabei, Preise zu vergleichen. Es ist unmöglich, jede Buchungsseite nach dem besten Angebot zu durchsuchen, also lassen Sie die Apps die Arbeit für Sie erledigen. Bei Hopper, Airfare Watchdog, Kayak und Google Flights können Sie einen Alarm einstellen, der Sie informiert, wenn die Ticketpreise sinken. Damit können Sie 42 Euro bei Inlandsflügen und 106 Euro auf internationalen Routen sparen.

Brittany Jones-Cooper