"Die Höhle der Löwen": Baby-Spa-Gründerinnen tauschen Traum gegen Deal

"Die Höhle der Löwen": Baby-Spa-Gründerinnen tauschen Traum gegen Deal

Baby-Alarm am Dienstagabend bei "Die Höhle der Löwen": Während die Gründerinnen Marie Papenkort und Manuela Apitzsch mit der Präsentation ihres Baby-Spas die Herzen der Juroren höherschlagen ließen, sorgte ihre Firmenbewertung bei Frank Thelen und Co. für Kopfschütteln. Ein Angebot gab es dennoch!

"Mabyen" heißt das Baby-Spa, mit dem Marie Papenkort und Manuela Apitzsch in "Die Höhle der Löwen" vor die Investoren traten. Dabei geht es nicht nur um Wellness und Entspannung für die Kleinsten. Die Idee soll die Bindung zwischen Eltern und Kind stärken sowie den Babys bei der motorischen Entwicklung helfen. Doch damit nicht genug: Nebenbei vertreiben die jungen Frauen auch hochwertige Öle für Babys. 125.000 Euro wollten die Gründerinnen dafür. Im Gegenzug sollte es zehn Prozent ihres Unternehmens geben.

Und was sagten "Die Höhle der Löwen"-Juroren zu der Präsentation? Die waren natürlich zunächst entzückt vom Baby-Baden, die Firmenbewertung kam jedoch alles andere als gut an. Bei einem Umsatz von 3.700 Euro datierten sie den Wert ihrer Firma mit einer Millionen Euro. "Ey, Mädels. (...) Ich habe überhaupt nicht verstanden, wie ihr das hier skalieren wollt. Wie fokussiert ihr euch? Wie wachst ihr?", wollte Frank Thelen von den beiden wissen.

Ein Start-Up gründen? Mit diesen Tipps klappt es!

Ein Angebot für Marie Papenkort und Manuela Apitzsch gab es trotz des Unverständnisses seitens der Juroren aber dennoch – allerdings eines, mit dem die beiden nicht gerechnet hatten. "Ich bin nicht an dem Geschäft des Spas interessiert", erklärte Judith Williams, die ausschließlich auf die Baby-Öle und -Pflegeprodukte aus war. Bedingung: Das Spa selbst solle dafür erstmal schließen. Außerdem wollte die Homeshopping-Queen 51 Prozent des Unternehmens, und zwar für eine Investition von 125.000 Euro. Ein hoher Preis, den Marie Papenkort und Manuela Apitzsch aber zahlten. Sie gingen den Deal mit Judith Williams ein.

"Man denkt vielleicht, wir hätten das aus der Hand gegeben, aber das ist gar nicht so. Wir sind alleinige Geschäftsführer, es wird nichts ohne uns entschieden. Wir sagen immer noch, das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten", sagte Apitzsch im Interview mit der "Bild". Dem Medienbericht zufolge wollen die beiden Gründerinnen nun mit ihrer Pflegeproduktlinie "Mabyen Baby Care" durchstarten. Die gute Nachricht: Die süßen Baby-Spas soll es laut "Bild" auch weiterhin geben.


Im Video: Die "Die Höhle der Löwen"-Jury verrät das Erfolgsgeheimnis der Show