Die Goldene Palme von Cannes geht nach Japan - die bewegendsten Momente

Die Jurypräsidentin in Cannes Cate Blanchett hat die GOLDENE PALME an den japanischen Filmemacher Hirokazu Kore-eda für seinen Film THE SHOPLIFTERS verliehen.

Der italienische Schauspieler Marcello Fonte erhält in Cannes, für seine Rolle in "Dogman", den Preis als bester männlicher Darsteller.

Spike Lee bekommt den GROSSEN PREIS der Jury für seine Satire «BlacKkKlansman». Sie basiert auf den wahren Erlebnissen eines schwarzen Polizisten, der sich Ende der 70er Jahre in den Ku-Klux-Klan schmuggelte. Ein Film mit Seitenhieben auf die aktuelle Politik der USA auch, wie viel gegen Intoleranz und Rassismus noch getan werden muss.

Überschattet wurde die Zeremonie in Cannes von der #MeToo-Debatte. Die Schauspielerin Asia Argento berichtete auf der Bühne davon, dass sie - als sie 21 Jahre alt war - in Cannes von Harvey Weinstein vergewaltigt wurde.Auf Twitter dankt Argento den Organisatoren dafür, dass sie "die harte Wahrheit" sagen durfte.