Die besten Tweets zum Internationalen Tag gegen Rassismus

In zahlreichen deutschen Städten fanden am Internationalen Tag gegen Rassismus öffentliche Aktionen und Demonstrationen statt. (Bild: Getty Images)

Ursprünglich wurde der am 21. März zelebrierte Tag gegen Rassismus von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen um der Opfer zu gedenken, die 1960 in Südafrika gegen die Apartheid protestierten und von Polizisten erschossen wurden. Auch gestern demonstrierten weltweit Menschen gegen Diskriminierung, und auch bei Twitter machten sich viele im Zeichen von #TagGegenRassismus für Gleichheit stark.

Darunter natürlich Politiker wie zum Beispiel die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, die bei Twitter schrieb:


Auch Außenminister Heiko Maas machte seinen Standpunkt klar:


Der Fußballverein HSV bezog ebenfalls Stellung und machte deutlich, welche Voraussetzung guten Sport ausmacht:


Der BVB sieht das genauso:

Folgender Satz fand sich in unzähligen Tweets:

Viele bezogen sich auf den Satz „Wir sind das Volk“, der von Rechten oft missbraucht wird:


Und wieder andere auf das Grundgesetz:


Hier ein Tweet in Richtung derjenigen, die rechte Parolen gerne mit „das muss man doch noch sagen dürfen“ abschließen:


Manche zitierten berühmte Persönlichkeiten, um ihre Meinung kundzutun, wie hier Charlie Chaplin mit den Worten:


Oder Dr. Martin Luther King: