Die beiden neuesten „Time“-Cover haben eines gemeinsam

Vier Frauen auf dem „Time“-Magazin – das aktuelle Cover ist auf den ersten Blick eines unter vielen. Doch schon das vorherige Titelbild des renommierten US-Magazins zeigte berühmte Frauen. Und zusammen vermitteln die Bilder und die Geschichten dahinter eine starke Botschaft.

Storm Reid, Reese Witherspoon, Oprah Winfrey und Mindy Kaling: Vier Schauspielerinnen zieren das aktuelle Cover des „Time“-Magazins. Sie sind die Protagonistinnen des Fantasy-Films „A Wrinkle in Time“, der am 9. März 2018 Premiere feiert. Film und Buch handeln von einem 13-jährigen Mädchen namens Meg, die eine Reise ins Weltall unternimmt, um ihren Vater, einen Wissenschaftler, zu retten. Dabei wird sie von drei Engeln beschützt, die sie auf ihrer gefährlichen Reise begleiten.

Ein Brief für Walt Disney

Diese durchaus schöne Story war allerdings nicht der einzige Grund, warum das Magazin die Hauptdarstellerinnen auf das aktuelle Cover setzte. Hinter dem Walt Disney-Film steckt die unglaubliche Geschichte eines starken Mädchens. „Dear Mr. Disney“ schrieb die damals zehnjährige Catherine Hand vor rund 45 Jahren an den zu jener Zeit einflussreichsten Filmboss der Welt. Sie wollte dem Filmemacher ein Buch ans Herz legen, ein Roman von Madeleine L’Engle, der ihr als Kind Hoffnung und Mut gegeben habe. Sie glaubte, dass es auch anderen Kindern auf dieser Welt helfen könnte, wenn die Story verfilmt würde. Den Brief schickte sie allerdings nie ab.

Drei Jahre später starb Walt Disney an Lungenkrebs und Catherine Hand war unheimlich traurig, denn sie konnte sich keinen anderen vorstellen, der diese Geschichte umsetzen könnte. Doch heute, 45 Jahre später, wurde ihr Traum tatsächlich erfüllt – und der Film zum Buch kommt 2018 in die Kinos. Verfilmt von einer Frau, der Regisseurin Ava DuVernay. Und besonders schön: Catherine Hand selbst war als Produzentin beteiligt.

(v.l.) Regisseurin Ava DuVernay und die Schauspielerinnen Mindy Kaling, Reese Witherspoon, Oprah Winfrey und Storm Reid von „A Wrinkle in Time“. (Bild: Getty Images)

Das Cover ist laut „Time“ eine Hommage an starke Frauen. Und hat damit etwas mit dem Cover der vergangenen Ausgabe gemeinsam. Seit 90 Jahren ehrt das „Time“-Magazin die einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahres. Während es im letzten Jahr ein Mann, US-Präsident Donald Trump, auf die Titelseite schaffte, waren es in diesem Jahr gleich fünf Frauen.

Unter dem Namen „The Silence Breakers“ zeigte das US-Magazin vergangene Woche Taylor Swift, Ashley Judd, Susan Fowler, Adama Iwu und Isabel Pascual – fünf erfolgreiche Frauen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen, die sich alle an der Social-Media-Bewegung #MeToo beteiligten und gegen sexuelle Belästigung engagierten. Sie setzten sich dabei unter anderem gegen US-Präsident Trump, Nordkoreas Führer Kim Jong-un, FBI-Sonderermittler Robert Mueller und Amazon-Gründer Jeff Bezos durch.

Zwei Cover, ein klares Statement. Zu ihrem aktuellen Titelbild mit den „A Wrinkle in Time“-Darstellerinnen schreibt die „Time“: „Als Kind glaubte Hand, dass ihr Traum, ‘Wrinkle‘ zu verfilmen, von einem einzigen Mann abhänge. Aber es brauchte ein Kollektiv an Frauen, um es letztendlich zu realisieren.“ „Time“ bezeichnet den Film außerdem als einen „Weg ,Hollywood zu verändern“ und Hauptdarstellerin Witherspoon sieht das ähnlich. Auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte sie das Coverfoto am Montag mit den Worten: „Es wird sich etwas verändern …“

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Merken