"Die Bachelorette": Kandidat Sebastian erklärt seine Abschiedstränen

"Die Bachelorette": Kandidat Sebastian erklärt seine Abschiedstränen

Der Kampf um die "Bachelorette" Jessica Paszka wird immer härter. Nur noch acht Männer buhlen um das Herz der Single-Lady. Beim jüngsten Rauswurf konnte Kandidat Sebastian Fobe seine Tränen nicht zurückhalten. Der Grund: Er musste Abschied von seinem Kumpel Michael nehmen.

Die "Bachelorette"-Boys sind zwar eigentlich Konkurrenten, dennoch ist die eine oder andere Bromance entstanden. Beispielsweise sind Sebastian Fobe und Michael Bauer durch die Kuppel-Show Freunde fürs Leben  geworden. Kein Wunder also, dass es Sebastian sehr mitnahm, als Jessica Paszka seinen neu gewonnen Freund Michael ohne Rose nach Hause schickte. So verdrückte Sebastian die eine oder andere Träne vor den Zuschauern.

Harte Schale, weicher Kern also – und dazu steht Sebastian Fobe auch auf seinem Instagram-Account. Dort erklärt der Teilnehmer von "Die Bachelorette" noch einmal den Grund für seinen Gefühlsausbruch. Zu einer Foto-Collage mit Michael schreibt er: "Manchmal kann man auch als Mann für seinen Bro eine Träne fließen lassen. Diese Rose geht an dich, Michi. Wir sehen und bald, Bruder."

Wie es sich für eine echte Bromance gehört, revanchierte sich das Male Model Michael ebenfalls mit einem emotionalen Beitrag im virtuellen Fotoalbum. "Richtig schwer war es, meinen Bro Sebastian weinen zu sehen. Bro, kann dir nur sagen, wir sehen und auf jeden Fall wieder und geben zusammen Gas! Musste auch gerade weinen!"